AMDs Desktop-Plattformen: Leo und Dorado

AMDAMD wird 2010, genauer gesagt im Mai, zwei Desktop-Plattformen vorstellen. Leo und Dorado sollen diese heißen und die High-End- und Mainstream-Sparte abdecken.

Folgend eine Übersicht über die ungefähre Ausstattung der beiden Plattformen:

.DoradoLeo
ProzessorAthlon II, 45 nm
(bis zu 4 Kerne)
Phenom II, 45 nm
(bis zu 6 Kerne)
Chipsatz880G + SB810890FX/GX + SB850
GrafikHD 5000, DirectX 11HD 5000, DirectX 11


Demnach wird bei der Dorado-Plattform als Prozessor eine Athlon II-CPU im 45 Nanometer-Verfahren zum Einsatz kommen. Diese soll bis zu vier Kerne haben, was vermuten lässt, dass es auch Athlon II X2- und X3-CPUs auf Basis der Plattform geben wird.
Der verwendete 880G-Chipsatz mit brandneuer SB810 wird eine integrierte Grafiklösung beinhalten. Dabei scheint sich zu bestätigen, dass diese bereits der neuen Evergreen-Familie entspringt und dementsprechend DirectX 11-Unterstützung mitbringt.

Die High-End-Plattform Leo basiert auf dem Phenom II-Prozessor. Hier sollen dank des Thuban-Cores bis zu sechs Kerne möglich sein. Inwiefern man auch Phenom II X2-, X3- und X4-CPUs einsetzt, bleibt abzuwarten.
Auf Chipsatzseite kehrt auch hier die 8er-Familie ein, und zwar mit dem High-End-Chipsatz 890FX/GX mit SB850.
Die diskreten Grafiklösungen werden ebenso auf der Evergreen-Familie basieren, wobei nicht gänzlich auszuschließen ist, dass es sich später auch um auf 32 Nanometer geshrinkte Grafikchips handelt. Zum Marktstart könnte man ein Bundle mit der in wenigen Tagen erscheinenden HD 5970 schnüren.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare