Call of Duty: Ghosts mit besserer Grafik für PC

Ego-ShooterIn den zurückliegenden Tagen konnten wir mir zahlreichen interessanten Newsmeldungen aufwarten. Auf der chinesischen Internetseite ChinaDiy.com.cn wurde zum Beispiel eine Fotografie des kommenden Sechskerners Core i7-4930K veröffentlicht, der den kommenden Ivy-Bridge-E-Prozessoren für den High-End-Sockel LGA 2011 angehören wird. Darüber hinaus konnten wir mit den aktuellen Marktanteilen aller Grafiklösungen für den Desktop- und Notebook-Bereich sowie ausschließlich für dedizierte Grafikkarten aufwarten. Der große Gewinner des zurückliegenden Quartals ist AMD, denn das Unternehmen konnte in beiden Statistiken die meisten Zuwächse verzeichnen.

Das kommende Spiel aus der berüchtigten Call-of-Duty-Reihe wird am 5. November 2013 für die Xbox 360, die Playstation 3 und für den Computer erscheinen. Natürlich soll das Spiel auch mit den neuen Konsolen, namentlich Xbox One und Playstation 4, kompatibel sein. Mark Rubin, Executive Producer des Spiels und Mitarbeiter bei Infinity Ward, spricht nun über die Unterschiede zwischen den diversen Plattformen.

Call of Duty: Ghosts

Die noch aktuellen Spielekonsolen erlauben demzufolge nicht die Grafikqualität, die mittlerweile eigentlich möglich wäre. Da nun allerdings die Xbox One und die Playstation 4 erscheinen werden, werde Call of Duty: Ghosts auch mit einer wesentlich besseren Grafikqualität entwickelt. Diese Version soll aber auch für den PC herauskommen. Immerhin sind die beiden zukünftigen Spielekonsolen einem Desktop-Computer so ähnlich wie nie und an theoretischer Performance mangelt es kaum einem aktuellen Computer. In vielen Fällen soll die PC-Version sogar noch höher aufgelöste Texturen besitzen.

Call of Duty: Ghosts ist somit eins der ersten Computerspiele, das von den Next-Gen-Konsolen profitiert. Bislang waren Konsolen-Ports in der Regel so schlecht und lieblos programmiert, dass die Grafikqualität kaum stieg und die Spielbarkeit zu wünschen übrig ließ. Letztendlich bleibt abzuwarten, wie sehr sich die PC-Version von den Konsolen-Versionen unterscheiden wird und ob Rubins Aussagen in die Realität umgesetzt werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare