Die 20 größten Halbleiterhersteller in 1H/2008

UnternehmenDie chinesische Seite "HKEPC" hat von der Marktforschungsagentur IC Insights ein Ranking der 20 größten Halbleiterhersteller im ersten Halbjahr 2008 zugespielt bekommen. Unter diesen Unternehmen sind acht aus den USA, sechs aus Japan, nur drei aus Europa, zwei aus Südkorea und eines aus Taiwan. Die Gewinner gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind TSMC (+35%, Platz: 5), Qualcomm (+29%, Platz: 10), Panasonic (+26%, Platz: 18), Nvidia (+23%, Platz: 19) und Samsung (+21%, Platz: 2), einen klaren Verlierer hat es mit dem Unternehmen Hynix gegeben, das mit 23 Prozent Rückgang das einzige unter den 20 Unternehmen war, das den Umsatz nicht steigern konnte.

Weiterhin auf Nummer eins mit einem erwirtschafteten Umsatz von 17,5 Millarden US-Dollar im ersten Halbjahr 2008 ist Intel mit 9 Prozent Steigerung. Dahinter aufgeholt hat jedoch Samsung, die als Nummer zwei auf 11,2 Millarden US-Dollar Umsatz kommen und damit um 21 Prozent deutlich zugelegt haben. Auf den Plätzen drei und vier finden sich die Unternehmen TI und Toshiba wieder, die mit 6,4 und 5,8 Millarden US-Dollar jedoch deutlich weniger erwirtschafteten.

Die 20 größten Halbleiterhersteller in 1H/2008

Die erste Positionsveränderung zum Vorjahr gibt es erst auf Rang 5, den im letzten Jahr die im Ranking am Besten aufgestellte europäische Firma ST hielt und heute von TSMC gehalten wird. Am Meisten konnte sich in dieser Liste das Unternehmen Qualcomm hocharbeiten, das sich nunmehr auf Platz 10 statt 14 wiederfindet. AMD gehört dagegen zum Unternehmen, das mit vier Plätzen am Höchsten fiel, und zwar von Platz 11 auf 15. Zwar stieg der Umsatz um 9 Prozent, die anderen Unternehmen erzielten jedoch durchschnittliche Wachstumsraten von mehr als 10 Prozent.

Einziger deutscher Vertreter im Feld war Infineon, die mit 19 Prozent Zuwachs einen Platz raufklettern konnten, nämlich von 12 auf 11. Der Umsatz belief sich dabei auf 3,1 Millarden US-Dollar.
Der vollständigkeitshalber - um die großen Drei perfekt zu machen - die Zahlen Nvidias. Trotz eingangs erwähnten 23 Prozent Plus genügte es mit einem Umsatz von 2,1 Millarden US-Dollar nur für Platz 19. Die rote Laterne hält im übrigen Broadcom, die mit 20 Prozent Zuwachs ebenfalls zu den Gewinnern gehören und gerüchteweise ja die von AMD abgestoßene TV-Sparte übernehmen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 06.08.2008 - 00:26 Uhr
Jo, da musste der Google Übersetzer aber auch alles geben, denn chinesisch spreche ich nicht so gut. ;)
1.) Civilizatior 05.08.2008 - 17:23 Uhr
nicht schelcht die zusammenstelleung ;)