Samsung verbucht Rekord-Umsatz

SamsungIn den vergangenen Tagen veröffentlichten zahlreiche Unternehmen die Quartalszahlen für das zurückliegende Jahresviertel. Der US-amerikanische Prozessorhersteller Intel konnte zum Beispiel einen Umsatz von 12,811 Milliarden US-Dollar sowie einen Gewinn von 2,000 Milliarden US-Dollar erwirtschaften. Der Konkurrent AMD erzielte einen Umsatz von 1,161 Milliarden US-Dollar und musste einen Verlust von 74 Millionen US-Dollar hinnehmen. Das britische Unternehmen ARM, das mit dem Verkauf von Prozessorlizenzen ein Vermögen verdient, konnte 263 Millionen US-Dollar umsetzen und dabei einen Gewinn von 16 Millionen US-Dollar erzielen.

.Q2 2012Q1 2013Q2 2013
Umsatz42,583 Mrd. $47,297 Mrd. $51,404 Mrd. $
Gewinn4,643 Mrd. $6,396 Mrd. $6,951 Mrd. $

Inzwischen hat auch der südkoreanische Mischkonzern Samsung die Zahlen für das zweite Quartal 2013 veröffentlicht. Das Unternehmen verbucht demnach einen Rekord-Umsatz von 51,404 Milliarden US-Dollar. Dieses Ergebnis liegt zirka 20 Prozent über dem Ergebnis aus dem zweiten Quartal 2012 und etwa neun Prozent über dem des ersten Quartals 2013. Samsungs Gewinn beläuft sich auf 6,951 Milliarden US-Dollar - im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 4,643 Milliarden US-Dollar.

Der gestiegene Umsatz ist hauptsächlich auf den schwachen PC-Markt zurückzuführen. Vergangene Woche konnten wir diesbezüglich mit konkreten Zahlen aufwarten. Laut den Analysten von Gartner und der International Data Corporation (IDC) ist der Markt für Desktop-Computer im zurückliegenden Jahr um ungefähr elf Prozent zurückgegangen. Das geringere Interesse an herkömmlichen Computern ist natürlich auf den Smartphone- und Tablet-Markt zurückzuführen, auf dem Samsung und Apple marktführend sind.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare