Geforce GTX 595 gegen Radeon HD 6990?

NvidiaObwohl AMD noch nichtmals die HD 6970 und HD 6950 gelauncht hat, bereitet Nvidia sich schon auf AMDs Dual-Lösung vor, die HD 6990 heißen soll und gleich zwei Cayman-Chips auf dem Trägermaterial haben soll.
Geforce GTX 595 soll der entsprechende Nvidia-Konterpart heißen und auf zwei GF110-Chips setzen.

Der GF110 besitzt 512 Shader-, 64 Textur- und 48 Rastereinheiten und ist an ein 384 Bit breites Speicherinterface gebunden. Verwendet wird er momentan einzig und allein auf der GTX 580, die Nvidias aktuelles Flaggschiff markiert. Die Geforce GTX 595 soll gleich zwei dieser Chips beherbergen, wobei größere Einschnitte pro Chip, wie seinerzeit beim Vergleich GTX 280 versus GTX 295, spekuliert werden, um 375 Watt TDP, die durch zwei achtpolige Stecker "auferlegt" sind, nicht zu sprengen.

Nvidia Geforce GTX 595 ohne Kühler

Definitiv wird die GTX 595 mit gesenkten Taktraten zur Tat schreiten. Die 772/1544/1002 MHz der GTX 580 sind für die Dual-Karte utopisch. Weiter ist es gut möglich, dass Cluster deaktiviert werden und somit pro Chip beispielsweise nur 448 Shader- und 56 Textureinheiten zur Verfügung ständen.
Die Breite des Speicherinterfaces wird sich hingegen ziemlich sicher weiter auf 384 Bit belaufen, weil auf einem ersten, vermeintlichen Bild der GTX 595, das von Enet stammt, zwölf Speicherchips auf der Vorderseite gezählt werden können. Dies deutet zudem auf 2x 1,5 GiB Texturspeicher hin.

Wie üblich sorgt der NF200-Bridge-Chip für die Kommunikation zwischen den beiden High-End-Chips untereinander. Mit dem SLI-Stecker wäre theoretisch übrigens sogar ein Quad-SLI-Betrieb möglich.

Laut Fudzilla soll die GTX 595 im ersten Quartal 2011 - und somit wohl parallel zur Radeon HD 6990 - vorgestellt werden. Wer das Rennen machen wird, lässt sich noch nicht absehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare