AMD Mobility Radeon HD 5000-Serie offiziell

AMDPer Pressemitteilung hat AMD bereits heute den Start der Mobility Radeon HD 5000-Serie angekündigt. Insgesamt drei neue Chips bietet man dabei dem potentiellen Käufer an und erhofft sich so eine schnelle Verbreitung des neuen DirectX 11-Standards.

Für High-End-Spieler bietet AMD die HD 5800-Reihe an. Vermutlich wird es die Modellausführungen HD 5870 und HD 5850 geben, AMD schweigt sich hier noch etwas aus. Vorweg enttäuschend ist aber, dass die Karten wohl nur über 800 Streamprozessoren und 40 TMUs verfügen werden und damit nur halb so viel wie die vergleichbaren Karten im Desktop-Segment.
Der rund 1 Millarden Transistoren schwere Chip soll bis zu 800 MHz takten, der Speicher wird entweder vom Typ GDDR3 oder GDDR5 sein und mit lediglich 128 Datenleitungen angebunden sein.

.HD 5400HD 5600/5700HD 5800
Prozess40 nm40 nm40 nm
Transistoren242 Millionen626 Millionen1040 Millionen
Max. Chiptakt750 MHz650 MHz800 MHz
TMUs42040
Streamprozessoren80400800
Max. Speichertakt800 MHz800 MHz800 MHz
Speicherinterface64 Bit128 Bit128 Bit
SpeicherDDR2/DDR3
GDDR3/GDDR5
GDDR3/GDDR5GDDR3/GDDR5


Darunter richtet sich die HD 5700- und HD 5600-Reihe an anspruchsvolle Spieler. Hier soll ein 626 Millionen Transistoren schwerer Chip eingesetzt werden, welcher über 400 Streamprozessoren und 20 TMUs verfügt. Der Chip soll maximal mit 650 MHz betrieben werden, der Speicher maximal mit 800 MHz GDDR5, wobei es auch GDDR3-Varianten geben soll und die Speichergröße hier auch zwischen 512 und 1024 MiB variieren soll.

Zu guter Letzt bietet man für den Gelegenheitsspieler einen 242 Millionen Transistoren schweren Chip mit 80 Streamprozessoren und 4 TMUs an. Verkauft wird er später als HD 5400-Reihe. Der maximale Chiptakt wird hier mit 750 MHz angegeben, der maximale Speichertakt mit 800 MHz GDDR5, wobei es auch GDDR3-, DDR3- und DDR2-Varianten geben soll und die Kapazität gar von 256 bis 1024 MiB schwanken soll.

AMD selber gibt an, dass die Mobility Radeon HD 5870 rund 20 Prozent schneller rechnet als die Mobility Radeon HD 4870 und die Mobility Radeon HD 5650 ebenfalls 20 Prozent schneller ist als die Mobility Radeon HD 4650.
Zudem verweist man bei allen Karten auf die Unterstützung der ATI Eyefinity-Technologie sowie die Unterstützung des HDMI 1.3a-Standards.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KonKorT 07.01.2010 - 17:12 Uhr
Mobility Radeon HD 4830 und HD 4860 wurden aber übringens auch schon in 40 Nanometer produziert...
1.) Duplex 07.01.2010 - 16:59 Uhr
kein wunder das Nvidia alte neu aufbackt
die neuen AMD sind trotz hohen namen auch nicht gerade sagenhaft schneller aufgestellt

jedoch sind die zumindest geshrinkt..