AMD Phenom II X4 945 und 955 BE offiziell

AMDAMD hat heute sein Desktop-Lineup um zwei leistungsstarke Quad-Core-Prozessoren erweitert. Konkret sind dem Portfolio Phenom II X4 945 und Phenom II X4 955 BE hinzugestoßen, die mit 4x 3,0 und 4x 3,2 GHz neue Benchmarkrekorde ins sonnige Sunnyvale holen sollen.

Der Phenom II X4 945 ist quasi ein Phenom II X4 940 BE auf Sockel AM3- statt AM2+-Basis, fest eingestelltem Multiplikator und 200 MHz höherem Hypertransporttakt. Durch den höheren Hypertransporrtakt und den möglichen Einsatz von DDR3-Speicher kann er sich in praxisnahen Applikationen rund 1 bis 2 Prozent vor den Phenom II X4 940 BE setzen, den wir erst kürzlich einem ausführlichen Test unterzogen haben.
Zurzeit haben noch relativ wenige Online-Shops den Prozessor gelistet. Die ersten Angebote starten bei 215 Euro und liegen somit merklich über denen des Phenom II X4 940 BE, der nach der letzten Preissenkung bei rund 180 Euro steht.

. II X4 920 II X4 940 II X4 945 II X4 955
Fertigung 45 nm 45 nm 45 nm 45 nm
Transistoren 758 Mio. 758 Mio. 758 Mio. 758 Mio.
Sockel AM2(+) AM2(+) AM2(+)/AM3 AM2(+)/AM3
Threading 4 Kerne
4 Threads
4 Kerne
4 Threads
4 Kerne
4 Threads
4 Kerne
4 Threads
Kerntakt 2,8 GHz 3,0 GHz 3,0 GHz 3,2 GHz
L2-Cache 4x 512 KiB 4x 512 KiB 4x 512 KiB 4x 512 KiB
L3-Cache 6 MiB 6 MiB 6 MiB 6 MiB
HTT 3,6 GT/s 3,6 GT/s 4,0 GT/s 4,0 GT/s
Speichercontroller DDR2 DDR2 DDR2/DDR3 DDR2/DDR3
TDP 125 W 125 W 125 W 125 W
Preis $195 $195 $225 $245


Der Phenom II X4 955 kommt als Black-Edition daher und besitzt damit folglich einen nach oben hin offenen Multiplikator. Darüber hinaus stellt er mit 3,2 GHz Taktfrequenz pro Kern innerhalb der 125 Watt-TDP-Spezifikationen eine neue Bestmarke auf. Er ist fortan das Flaggschiff im AMD-Portfolio. Bereits im oben verlinkten Test hatten wir ihn mittels des Phenom II X4 940 BE simuliert.
Er ist bereits etwas besser als der Phenom II X4 945 zu erwerben und findet sich zurzeit ab 239 Euro ein.

Mit dem Launch des Phenom II X4 955 BE hat AMD auch Overdrive in der dritten Version präsentiert. Obwohl es nach ersten Erfahrungen zurzeit noch mangelhaft funktioniert, sind doch gute und viel versprechende Ansätze erkennbar. Grob beinhaltet Overdrive 3.0 die Neuerungen Smart Profiles und DDR3 Memory Profile. Letzteres ist selbsterklärend und mit Intels XMP oder Nvidias EEP gleichzusetzen. Auch Smart Profiles lässt sich schnell erklären: Es handelt sich um das Pendant zu Intels Turbo-Mode-Technologie.
Belastet eine Applikation nur einen oder zwei Kerne, so wird deren Taktfrequenz um zwei Multiplikatorstufen angehoben, gleichzeitig aber auch die Taktfrequenz der nicht belastenden Kerne um zwei Multiplikatorstufen gesenkt. Es würden beim Phenom II X4 955 BE somit konkret zwei Kerne mit 3,6 GHz laufen und zwei mit 2,8 GHz, wenn bei diesen nicht auch noch Cool & Quiet greift und den Takt auf 0,8 GHz senkt.

Die Prozessoren haben wir bereits in unserem AMD-Prozessoren-Archiv verewigt und auch in den Quad-Core-Prozessoren-Charts eingeordnet. Der Phenom II X4 945 findet sich vor dem Phenom II X4 940 BE und Core 2 Quad Q9450 ein, der Phenom II X4 955 BE liegt einen Platz vor dem Core 2 Quad Q9550.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

11 Kommentare

11.) Bulldozer 24.04.2009 - 09:51 Uhr
Viele Q9550 E0 scchaffen 4,5 Ghz bis 1,35v die sind dann schneller als eine X4 955

Die AMD cpus gehen nur bis 3,6 mit wenig vcore gut, alles andere über 1,5v ist übertrieben
10.) KodeX 24.04.2009 - 07:05 Uhr
Sry, ich meine natürlich 229 bzw 233 Euro,

Aber auch der "stromhungrige" C1-Q9550 verbraucht weniger Strom als ein 955 BE ;-).
9.) Phenocore 23.04.2009 - 22:35 Uhr
sagen wir mal "auslaufender" Sockel. TOT ist der nicht. Immerhin muss AMD noch einen 3,4 GHz Phenom vorstellen um mit dem Q9650 zu konkurrieren, den es auch noch für den ah so "toten" Sockel noch gibt.

Btw.: Den Q9550 gibt es tatsächlich erst ab 245 Euro, wenn man unbedingt das sparsame E0-Stepping haben will
8.) eXEC 23.04.2009 - 22:30 Uhr
Tatsächlich, die kosten beide etwa 230€...
Ich ging bisher davon aus, ein Q9550 wäre bei etwa 250€...
Dennoch finde ich den Phenom besser. Die CPU ist imho an und für sich schon schneller und man erhällt noch eine aktuelle Plattform, anstatt einen toten Sockel.
7.) Phenocore 23.04.2009 - 22:28 Uhr
Zahlenblock kaputt, oder zwei mal zahlendreher produziert? Weder die eine noch die andere CPU kostet über 300 Euro :?
http://geizhals.at/deutschland/a300001.html
6.) KodeX 23.04.2009 - 22:19 Uhr
Einen Q9550 gibts momentan für 329 Euro, während der Phenom II 333 Euro kostet. Also gibt's eine ebensogute Empfehlung zur Zeit.
5.) KodeX 23.04.2009 - 22:19 Uhr
Einen Q9550 gibts momentan für 329 Euro, während der Phenom II 333 Euro kostet. Also gibt's eine ebensogute Empfehlung zur Zeit.
4.) eXEC 23.04.2009 - 21:28 Uhr
Was für ne geile CPU, dieser Phenom 955....
Wirklich in seiner Preisklasse die beste Empfehlung zur Zeit.
3.) KodeX 23.04.2009 - 17:51 Uhr
Ich persönlich finde den Q9550 einen Hauch schneller als den 955 BE. Aber wie Ohenocore bereits gesagt hat, kommt es unwiderlegbar auf die Anwendung an.
Für mich ist die starke Spieleleistung des Q9550 aber ausschlaggebend, wenngleich ich momentan auch eher zum AMD greifen würde.
2.) Phenocore 23.04.2009 - 16:30 Uhr
Na-ja, der Q9550 ist nur ein minikleinen tick langsamer.... (wobei das je nach Anwendung noch mal variiert: Der X4 ist besser im Multithreadbereich (was für einen Quad schon entscheidend ist) und Intels Q9550 bei Single-Threaded anwendungen)

Du musst das aber auch mal von der anderen Seite sehen. Langsamster Nehalemprozessor von Intel ist schneller als schnellster AMD-Prozessor. Das war damals bei der Vorstellung des Phenom (I) prozessors nicht anderes. Q6600 war der langsamste Intelquad und der war schneller als ein X4 9850 (X4 9950 kamm ja erst später)
1.) Like-That 23.04.2009 - 16:08 Uhr
7. schnellster Prozessor in eurem Ranking, wer hätte das vor einem Jahr gedacht?