Penryn CPUs in 45nm mit freiem Multiplikator

Intel2008 wird das Jahr der CPUs in 45nm-Bauweise, so plant auch Intel die ersten dieser neuen Prozessoren in verkleinerter Fertigungstechnik für Desktop-Systeme auf den Markt zu bringen. Den Anfang machen fünf Dual-Core-Prozessoren mit dem Codenamen "Wolfdale" sowie weitere vier Quad-Core-Modelle, die bereits unter dem Codenamen "Yorkfield" bekannt sind.

Die Taktfrequenzen bei den Dual-Core-Prozessoren reichen von 2,66 GHz über 2,83 GHz, 3,0 GHz bis hin zu 3,16 GHz und arbeiten komplett mit 1333 MHz Front Side Bus und 6 MiB L2-Cache. Welche allerdings die fehlende fünfte CPU ist, darüber ist noch stillschweigen angesagt.

Der kleinste feststehende Quad-Core-Prozessor soll mit 2,5 GHz takten und einen L2-Cache von 6 MiB beherbergen. Die zwei großen Brüder kommen mit 2,66 GHz bzw. 2,83 GHz daher und können auf doppelt so viel L2-Cache, also 12 MiB, zurückgreifen. Bei der Frage nach der vierten CPU könnte man auf diese News verweisen; vielleicht wird die High-End-CPU eben jener Intel Yorkfield Extreme mit 3,33 GHz.

Neu und besonders interessant ist, dass alle CPUs angeblich einen frei wählbaren Multiplikator haben werden. Bisher ist diese Funktion nur mit speziellen Mainboards weniger Hersteller möglich oder man muss auf die teuren Extreme Editions zurückgreifen. Doch 2008 will Intel mit der überarbeiteten Core Mikroarchitektur (Penryn) angeblich dem Kunden die Möglichkeit geben, den Multiplikator in 0,5er Schritten anzuheben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

3 Kommentare

3.) KonKorT 21.08.2007 - 17:39 Uhr
Kann mir das sehr gut vorstellen mit dem offenen Multiplikator. Schließlich haben die Hersteller die letzten Jahre Overclocking mehr und mehr erleichtert. Die Aufhebung der Multiplikatorsperre wäre der nächste logische Schritt. ;)
2.) mieze 18.08.2007 - 22:26 Uhr
Würde mich doch sehr wundern, denn dann müsste ihr Prestige-Objekt, die Extreme-CPU wegfallen -.- , außer sie meinen aufgrund 200mhz mehr den Preis einfach mal zu verdreifachen -.-
wäre dann ähnlich dem Athlon FX62, der dann ja schagartig von 760€ auf knapp 230€ gefallen ist :D
freuen würde es mich aber auf jeden fall, sehr interessant, durchaus...
1.) touly 18.08.2007 - 13:07 Uhr
Das wäre ja der traum aller overclocker wenn die CPUs günstig zu erstehen sind