Intels 14 nm-Broadwell kommt im September

IntelSeit längerer Zeit ist bekannt, dass Intel im Laufe dieses Jahres seine erste 14 Nanometer-Generation vorstellen möchte. Neue Dokumente von den Kollegen von VR-Zone konkretisieren diesen Zeitraum nun nicht mehr nur auf das vierte Quartal, sondern grenzen den Vorstellungszeitpunkt auf die Monate September und Oktober ein, womit gar noch ein Launch im dritten Quartal erfolgen könnte.

Broadwell ist Intels „Tick“. Im Vordergrund gegenüber Haswell steht der Einsatz der neuen 14 Nanometer-Technologie, durch die die Prozessoren wieder einmal erheblich an Effizienz dazugewinnen dürften. Des Weiteren halten sich seit mehreren Monaten Gerüchte, Intel hätte auch die Grafikeinheit aufgebohrt.

Gewiss ist, dass Intel Broadwell zunächst im mobilen Segment anbieten wird, ehe andere Sparten bedient werden. Der Launch im besagten Zeitfenster dürfte sich zudem nur auf die mobilen Y-Prozessoren beziehen, die mit lediglich 4,5 Watt spezifiert sein sollen und wahrscheinlich in extrem sparsamen Ultrabooks, 2-in-1s, Mini-Desktops ala NUC und generell passiv gekühlten PC-Systemen Verwendung finden dürften. Die genauen Bundles werden die OEMs rechtzeitig vor Weihnachten schnüren, wissen wir aus Herstellerkreisen zu berichten.

Wie die Verkaufsbezeichnungen der Broadwell Y-Neulinge aussehen wird, ist noch ungewiss. Derzeit sind nur die internen Modellbezeichnungen 5Y10, 5Y10a sowie 5Y70 publik.
Offizielles wird es spätestens zum IDF oder IFA geben. Eine der beiden Messen könnte auch gleichzeitig die Launchbühne für Broadwell Y darstellen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare