Apple: Saphir-Glas von GT für 578 Millionen USD

AppleDass Apple in der Zukunft mehr in den USA produzieren wollte, hat das Unternehmen bereits im letzten Jahr bekanntgegeben. Der Mac Pro ist das erste Produkt, das den Stempel „Made in USA“ auf seinem Gehäuse tragen darf. Nun soll Apple in den USA weitaus aktiver sein. Kürzlich hat das Unternehmen einen großen Deal über eine Summe von 578 Millionen US-Dollar abgeschlossen und investiert dieses Kapital in die Produktion von Saphir-Glas. Der Deal ist mit dem Unternehmen GT Advanced Technologies abgeschlossen worden. Die Firma GT ist darauf spezialisiert, Saphir-Glas zu produzieren, und erhält nun von Apple eine komplett neue Einrichtung für die Fertigung.

Apple engagiert sich in den USA


Zukünftig möchte der Apple-Konzern bei seinen Geräten auf das Saphir-Glas setzen. Dieses ist in seiner Beschaffenheit resistenter gegen Kratzer und insgesamt stabiler als das bisher eingesetzte Gorilla Glas, das heute in großen Teilen verwendet wird. Mit den 578 Millionen US-Dollar wird Apple in Mesa eine Anlage für die Fertigung bauen, in der für den Prozess der Fertigung rund 700 Arbeitsplätze geschaffen werden. Weitere 1.300 Jobs werden für die Errichtung und den Erhalt der großen Anlage eingerichtet. Zudem wird Apple einen umfangreichen Solarpark errichten, der den Strom für die Fertigungsanlage bereitstellen und produzieren soll. Hierdurch zeigt das Unternehmen deutlich seine Einstellung zu erneuerbaren Energien.

Wie es weitergehen soll


Innerhalb der nächsten fünf Jahre soll das Unternehmen GT Advanced Technologies den Apple-Konzern dafür entschädigen, dass er die Investition vorgenommen hat. Einen enormen Vorteil bringt die Fertigungsanlage auch für GT. Es besteht hier die Möglichkeit an Fertigungsweisen zu arbeiten, die auf Dauer eine kostengünstigere Option bringen, um Saphir-Produkte zu produzieren. Ein Displayglas aus diesem Material kostet derzeit rund zehn US-Dollar. Ein Produkt aus Gorilla Glas liegt hingegen bei drei US-Dollar. Der Apple-Konzern gibt GT die Sicherheit, dass die komplette Palette an Produkten bis 2020 gesichert ist. Der erste Einsatz von Saphir-Glas ist mit dem Fingerprint-Sensor Touch ID beim iPhone 5S bereits vorgenommen worden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare