Radeon R9 290X: Eine Stromschleuder?

AMDSeit zwei Wochen ist die Radeon-R-200-Serie vom US-amerikanischen Prozessorhersteller AMD offiziell, doch es wurden noch nicht alle Modelle veröffentlicht. Bislang können lediglich die Radeon R9 280X, die Radeon R9 270X, die Radeon R7 260X sowie die Radeon R7 250 und die Radeon R7 240 erworben werden. Für die beiden Spitzenmodelle, die auf dem Hawaii-Grafikprozessor basieren, ist der Startschuss noch nicht gefallen. Ursprünglich gingen wir davon aus, dass sowohl die Radeon R9 290X als auch die Radeon R9 290 am 15. Oktober offiziell vorgestellt würden. Dies hat sich inzwischen als falsch herausgestellt.

Die bisherigen Benchmarks der Radeon R9 290X fallen recht vielversprechend aus. Die Grafikkarte rendert in den meisten Vorabtests schneller als die Geforce GTX Titan, doch wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Inzwischen sind einige Diagramme aufgetaucht, die den durchschnittlichen Stromverbrauch des Hawaii-Ablegers aufzeigen - und dieser fällt nicht gerade positiv aus.

Radeon R9 290X - Leistungsaufnahme

Unter Windows verbraucht das gesamte System mit der Radeon R9 290X im Schnitt 91 Watt, während alle anderen Probanden ihren Dienst wesentlich genügsamer verrichten. Die Geforce GTX Titan weist hier zum Beispiel eine Leistungsaufnahme von 76 Watt auf und die Geforce GTX 780 kommt auf 74 Watt. Auch die Produkte aus dem eigenen Haus arbeiten ein gutes Stück sparsamer. Die Radeon R9 280X und die Radeon R9 270X ziehen in diesem Szenario 77 beziehungsweise 72 Watt aus der Steckdose.

Beachtlich besser schlägt sich die Radeon R9 290X unter Spielelast nicht. Die Abstände zu den weiteren Grafikkarten fallen allerdings nicht mehr so groß aus. Das gesamte System verbraucht durchschnittlich 392 Watt. Mit der Geforce GTX Titan und der Geforce GTX 780 fällt dieser Wert auf 383 respektive 373 Watt. Die Radeon R9 280X benötigt hier 328 Watt, während die Radeon R9 270X auf einen Verbrauch von nur 265 Watt kommt.

Wir gehen davon aus, dass die immens hohe Leistungsaufnahme unter Windows auf nicht optimierte Treiber zurückzuführen ist. Heutzutage ist ein hoher Idle-Stromverbrauch bereits oftmals ein K.O.-Kriterium. In diesem Fall würde sich AMD wohl ins eigene Knie schießen. Die Werte unter Spielelast gehen unserer Meinung nach jedoch gerade noch so in Ordnung, aber nur falls die Radeon R9 290X tatsächlich schneller als die Geforce GTX Titan arbeitet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) rizawi 23.10.2013 - 11:10 Uhr
dazu is ein grosses RAID besser geeignet was 24/7 läuft^^.
Ich fänd mal interessant in wie fern man durch OC, mit dem man den gleichen W Verbrauch erreicht, auch die FPS wett macht. Allerdings erst mal abwarten wie die reale lage in 1 2 Monaten überhaupt aussieht...
1.) Overclocked 23.10.2013 - 11:05 Uhr
Naja ist ja bald Winter. Kann man sich die Heizung sparen!