Nvidia Geforce GTX 750 Ti in den Startlöchern

NvidiaDer US-amerikanische Grafikspezialist Nvidia hat vor drei Monaten die Geforce GTX 760 offiziell vorgestellt. Die Grafikkarte kann die Radeon HD 7950 Boost-Edition zwar nicht leistungstechnisch schlagen, doch dafür verbraucht das Nvidia-Produkt weniger Energie und kann mit Features wie PhysX oder 3D Vision aufwarten. Die Geforce GTX 780 sowie die Geforce GTX 770 veröffentlichte das Unternehmen aus Santa Clara bereits im Mai. Die kommende Volcanic-Islands-Serie von AMD, die wohl erst im Oktober erscheinen soll, wird voraussichtlich noch in einer Strukturbreite von 28 Nanometern gefertigt.

Zuletzt konnten wir mit zahlreichen Newsmeldungen über den Nvidia-Partner EVGA aufwarten, der neue SLI-Bridges auf den Markt bringt und zahlreiche Grafikkarten der Geforce-GTX-700-Serie mit einem Dual-BIOS ausstattet. Darüber hinaus berichteten wir erstmals über die zukünftigen Maxwell-GPUs, die wohl noch in einer Strukturbreite von 28 Nanometern gefertigt und für Anfang 2014 erwartet werden. Außerdem kooperiert Nvidia mittlerweile mit dem französischen Publisher Ubisoft, um den Endkunden auf diese Weise ein besseres Spielerlebnis zu gewährleisten.

Nvidia Geforce GTX 750 Ti - GPU-Z

Die Anzeichen für eine weitere Grafikkarte der Geforce-GTX-700-Serie verdichten sich zunehmend. In den Weiten des Internets ist mittlerweile ein GPU-Z-Screenshot der Geforce GTX 750 Ti aufgetaucht. Demnach verfügt die Grafikkarte über 960 Shader-, 80 Textur- und 32 Rastereinheiten sowie über ein 256 Bit breites Speicherinterface und einen 2.048 MiB großen Grafikspeicher. Die Chiptaktfrequenz beträgt 1.033 MHz, während der Grafikspeicher mit einer Taktfrequenz von 3.004 MHz angesteuert wird. Diese Spezifikationen ähneln denen der Geforce GTX 660, die allerdings nur ein 192 Bit breites Speicherinterface besitzt und etwas geringere Taktraten zu verzeichnen hat.

Leistungstechnisch sollte sich die Geforce GTX 750 Ti ungefähr zwischen der Geforce GTX 660 Ti und der Geforce GTX 660 einordnen. Die Grafikkarte wird also höchstwahrscheinlich mit der äußerst beliebten Radeon HD 7870 von AMD konkurrieren. Es ist davon auszugehen, dass die kommende Grafikkarte ungefähr 150 bis 170 Euro kosten wird. Die Kollegen von videocardz.com berichten darüber hinaus, dass die Geforce GTX 750 Ti wohl Anfang Oktober das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare