BGA-Roadmap von Intel aufgetaucht

IntelMit der offiziellen Vorstellung der Haswell-Mikroarchitektur ist dem US-amerikanischen Prozessorhersteller Intel zwar kein ganz großer Wurf gelungen, doch immerhin konnte das Unternehmen aus Santa Clara die Performance der integrierten Grafikeinheit massiv steigern. Doch die schnellste Standardlösung, namentlich HD 4600, hinkt der Konkurrenz aus dem Hause AMD immer noch meilenweit hinterher. Mit der Iris Pro 5200 hat Intel allerdings ein ähnlich gutes Produkt auf dem Markt.

Die Iris Pro 5200, die selbst mit den schnellsten AMD-Prozessorgrafikeinheiten und einigen dedizierten Grafikkarten mithalten kann, existiert allerdings nur in fest verlöteten Prozessoren. Für das Desktop-Segment ist die Grafikeinheit also eher uninteressant. Dies kann man vom mobilen Bereich jedoch glücklicherweise nicht behaupten, denn hier sind die sogenannten BGA-Prozessoren weit verbreitet.

Intel-BGA-Roadmap

In den Weiten des Internets ist nun eine neue Intel-Roadmap aufgetaucht, die sich ausschließlich mit BGA-Prozessoren befasst. Die Roadmap umfasst die letzten drei Quartale 2013 sowie die ersten beiden Quartale 2014. Im zweiten und dritten Quartal 2013 nennt Intel sowohl Celeron- als auch Atom-Prozessoren in BGA-Bauform, während ab dem vierten Quartal 2013 die Atom-Modelle wegfallen und sich einige Pentium-Prozessoren dazugesellen.

Somit rüstet der Branchenriese seine Produktpalette weiter auf, denn ausgerechnet in diesem Preis- und Leistungsbereich stößt Intel auf starke Konkurrenz. Durch die Präsentation der Jaguar-basierten Kabini- und Temash-SoC-Prozessoren ist AMD den aktuellen Intel-Produkten gerade in puncto Grafikleistung überlegen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare