AMD Phenom II X4 965 BE offiziell

AMDWie erwartet ist heute das NDA des neuen AMD-Flaggschiffs Phenom II X4 965 BE gefallen, das es bereits seit vorgestern hierzulande zu kaufen gab.
Auf den Seiten unserer Kollegen gibt es bereits ausführliche Tests, die ein aussagekräftiges Gesamtbild des Prozessors erstellt haben.

Der Prozessor setzt wie alle Prozessoren der Phenom II X4 900-Reihe auf den Deneb-Kern mit 512 KiB L2-Cache pro Kern sowie 6 MiB L3-Cache. Der Northbridge-Takt beträgt 2 GHz.
Gegenüber dem Phenom II X4 955 BE weist er einen um 200 MHz höheren Kerntakt auf (3,4 statt 3,2 GHz), den er sich allerdings mit standardmäßig 1,40 statt 1,35 Volt Standardspannung und damit auch 140 statt 125 Watt TDP erkauft. Alle Messungen zeigen, dass der II X4 965 BE sich nicht durch irgendwelche Selektion vom X4 955 BE unterscheidet, sondern tatsächlich nur von Haus aus mit einem höheren Multi inklusive höherem Verbrauch ausgeliefert wird. Aufgrund dieser Tatsache verlangt AMD offiziell auch keinen höheren Preis für den neuen Prozessor.

In der Praxis schlägt der 6,25 Prozent höhere Taktvorteil des Phenom II X4 965 BE in Multimedia und Office Benchmarks in über 4 Prozent Mehrperformance um. In Spielen fällt der Performancevorteil aufgrund der teils vorhandenen Grafikkartenlimitierung auf aktuellen Testsystemen insgesamt kleiner aus. Das genügt aber, um sich vor dem Core 2 Quad Q9550 sicher zu platzieren. Core 2 Quad Q9650 und Core i7 920 sind im Mittel auf dem gleichen Leistungsniveau.
AMD verlangt für den Phenom II X4 965 BE 245 US-Dollar. Das bedeutet hierzulande zurzeit 214 Euro Straßenpreis; damit ist er rund 50 Euro günstiger als der Core 2 Quad Q9650 und 10 Euro günstiger als der Core i7 920.

Mittelfristig wird sich die energiehungrige AMD-CPU mit den Intel Lynnfield-Prozessoren messen müssen. Diese werden durch ihre gesenkte TDP und dem aggressiven Turbomodus aber kein leichterer Gegenspieler.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) KodeX 15.08.2009 - 21:08 Uhr
Ich wollte mit meinen Beiträgen keinesfalls eine Änderung an den Charts bewirken. Die exakte Position eines Prozessors oder einer Grafikkarte ist mir sowieso egal. Ich habe doch nur meine Meinung über C2Q vs P2 X4 kund getan.

Zu TrueCrypt: Die Angaben von PCGH sind in MB/s und nicht in Sekunden. Das ist in den meisten Fällen theoretischer Natur.

Versteht mich nicht falsch. Ich wollte nicht behaupten, dass die Charts falsch oder gar schlecht sind. Bei einem neuen PC würde ich mir momentan auch einen P2 955 zulegen ;-).
12.) Phenocore 15.08.2009 - 20:18 Uhr
Alle K10-Prozessoren wurden soeben um die Strittigen ~0,5 Prozent heruntergestufft
http://www.hardware-infos.com/prozessor ... hp?cores=4


BTW: Warum ist TrueCrypt synthetisch? Noch nie etwas verschlüsselt? Ich schon^^

Was in allen Tests fehlt, sind zudem mal Multitaskingbenchmarks. Alle wollen Quads haben, aber Multitaskingbenchmarks macht keiner. Irgendwie komisch, da doch irgendwie genau da der User merkt, wenn mal das System ins Stocken gerät. Bei Multitasking hilft auch kein shared L2-Cache, da ist K10 dem Penryn voraus mit dem integrierten Speichercontroller...
Penryn hat gute Prefetcher, vorausschauende Allgorithmen werden ausgeführt, bei besonders "stupiden"Aufgaben arbeiten die auch blendend, was man auch in den Benchmakrs sieht. Wird der Prozessor mit unzähligen weniger durchschaubaren Programmen "zugemüllt" fällt die Leistung beim Penryn ab, was auch neben der FSB-Limmitierung einer der Gründe ist, warum Penryn in Serverbenchmarks sich sehr viel schlechter gegen AMD schlägt.
11.) KodeX 15.08.2009 - 12:44 Uhr
Der PCGH-Test ist nicht gerade ausführlich und geht in meinen Augen Unentschieden aus. 2:2 in den Games und 1:1 in Anwendungen (Cinebench und TrueCrypt sind doch synthetisch). Außerdem geht es da nicht um Q9550 und P2 955, wie ich es die ganze Zeit zu schildern versuche. Der Q9550 hat nur 5,89 % weniger Takt als der Q9650. Der P2 955 hat 6,25 % weniger Takt als der P2 965 - und bei einer solch' knappen Geschichte kann man nicht von zwei CPUs auf zwei andere schließen...
10.) eXEC 14.08.2009 - 21:19 Uhr
PCGh ist da ganz anderer Meinung, hier liegt der AMD teils deutlich vorn. Zwar steht es insgesamt von den Games 2-2, aber Intel ist in seinen zwei Games nur winzigst vorn, während AMD deutlich schneller ist.
Das Duell bezieht sich in dem Fall auf 965 vs Q9650, aber das Ergebnis dürfte bei 955 vs Q9550 exakt das selbe sein. Bei den Anwendungsbenchmarks steht es auch 3-1 für den AMD
http://www.pcgameshardware.de/aid,69237 ... st/?page=2
9.) KodeX 14.08.2009 - 20:35 Uhr
Ich halte de Q9550 für etwas schneller als den P2 955. Das sehe ich nicht nur an den CB-Rating, sondern auch wenn ich mir die nicht synthetischen Benchmarks von Tomshardware, 3DCenter und Hartware anschaue. Der Q9550 gewinnt einfach mehr Benchmarks... da muss man doch nur zählen... klar, der Unterschied ist nicht groß, aber er existiert trotzdem.
8.) Phenocore 14.08.2009 - 13:31 Uhr
Die Frage am Anfang war eher rhetorischer Natur. Die Hauptaussage war, dass man am Rating sich nur orientieren kann und aus der Gesamtheit der Testumgebung weitere Schlüsse ziehen kann. Ich möchte also von dir wissen, welche Benchmarks und welche Umstände dich dazu bewegen den Q9550 als schneller als P2 955 zu werten. Vergiss mal für einen Moment das Rating, nimm ein paar andere Seiten, außerhalb CB und argumentiere damit, picke dir die deiner Meinung repräsentativsten, relevantesten Benchmarks heraus und füge sie deiner Argumentation hinzu.

Und wenn ich über die Zukunft rede, dann rede ich in diesem Zusammenhang über die unmittelbare Zukunft in der die CPU verwendet wird und nicht über die Zukunft in 6 Jahren. Es gibt bereits jetzt schnellere Grafikkarten als die GF 9800 GTX+, die im Test verwendet wurde, die "Zukunft" ist da also bereits eingetreten. Es gibt bereits jetzt Spiele wie Anno 1404 und GTA 4, auch da ist die "Zukunft" bereits Realität und es gibt Seiten, die das auch Testen und man darf dann auch ruhig über den CB-Rand schauen und diese Tests mit in seine Überlegungen einbeziehen. Aber kann ja sein, dass wir uns irren und dies alles falsch berücksichtigt haben, dann wären hier ein paar Argumente deinerseits an dieser Stelle echt super. Von mir aus können wir dann auch den Q9550 über dem X4 955 setzen, den Q9450 über dem X4 945 und den X4 9950 unter den Q6600, mir ist es wuscht wer oben steht, solange die Benchmarks mehr oder weniger richtig bewertet wurden.
7.) KodeX 14.08.2009 - 13:04 Uhr
Natütürlich sind Änderungen an den Charts gang und gäbe... man geht ja nicht davon aus, welche CPU in zukunft besser ist, sondern welche CPU momentan schneller ist. Deswegen sind Änderungen an unseren Charts doch nichts schlimmes. Die Grafik-Charts werden sowieso mehrmals pro Jahr angepasst...
6.) Phenocore 14.08.2009 - 11:46 Uhr
@ KodeX
Und wenn CB das Testsystem auf mehr Multithreading-Software umstellt und der P2 955 dann besser als der Q2Q 9550 in dem Rating abschneidet, dann ändern wir die Charts wieder zurück? Man darf sich nicht nur an den Ratings orientieren, sondern konkret die Performancevor- und Nachteile der CPUs in Benchmarks bewerten. Ein Rating kann man in gewissen Grenzen beliebig verändern, da brauch man nur ein paar Benchmarks zu nehmen, die etwas besser mit einer bestimmten Architektur skalieren und schon hat man ein anderes Rating.
Wir können gerne über die Platzierung des P2 955 diskutieren, aber nicht auf der Grundlage eines einzigen Ratings. Volker selbst schreibt in den Kommentaren, dass das Rating nicht der Weisheit letzter Schluss ist, und man sich nicht daran aufhängen sollte, wenn mal wieder von diversen Leuten die Kritik kommt, dass die Spiele "zu alt" sind und damit nicht so gut mit Kernen skalieren, wie es manch neuere tun und daher das Rating aller CPUs, die insbesondere bei wenigen aber stark Fordernden Threads einen Vorteil haben, in einem schöneren Licht dastehen lassen und dazu zählt neben den Dual-Cores auch der C2Q. Zudem wird eine schwache Grafikkarte verwendet, so das diese teilweise limitiert, was den Performanceabstand bei den Spielen verkleinert, also da wo der X4 965 eben stärker als i7920 ist.
5.) KodeX 14.08.2009 - 11:19 Uhr
Ich verstehe das ganze Gerede um die Position des P2 965 nicht. Erstmal sind die CPU-Charts eher eine Richtlinie, weswegen man sich nicht wegen einzelnen Poitionen streiten kann.

Außerdem kann ich nicht verstehen woher alle die Benchmarks nehmen und dann sagen, der P2 965 sei schneller als der C2Q 9650 oder der i7 920. Bei CB gibt es doch einen so schönen, ausführlichen Test mit Performancerating, aus dem man klar entnehme kann, dass der i7 920 besser abschneidet als der P2 965 und der C2Q 9550 schneller rechnet als der P2 955.

Ich finde die Platzierungen in unseren CPU-Charts alle etwas "AMD-lieb", aber wie gesagt: Es sind in meinen Augen nur Richtlinien...
4.) Phenocore 14.08.2009 - 10:31 Uhr
eXEC:

Wobei es verdammt schwer ist, den i7 zu vergleichen. Es kommt stark darauf an, was verwendet wird.


Genau das ist das Problem. Was wertet man höher, die Multithreadingbenchmarks oder die Cachelastigen oder die Speicherlastigen Anwendungen...? Später wird auch noch ein Lynnfield mit 2,66 GHz kommen, der dann zum Beispiel durch den Turbo Mode in schwach Threaded Anwendungen noch mal mehr gewinnt, durch fehlendes SMT dann aber in stark Threaded Anwendungen langsamer ist. Da wird man dann auch entscheiden müssen, was man insgesamt als "schneller" wertet. Wenn wir mal ehrlich sind, gibt es da keine eindeutige Antwort. Jeder, der mich fragen würde, was er kaufen sollte, den würde ich erst einmal fragen, was er den meist mit dem PC so macht und dann kann man dem jenigen auch die schnellere CPU in seinem Gebiet aufzeigen. Phenom II X4 965 mit 140W TDP würde ich aber keinem empfehlen, ganz im Gegenteil, ich würde gar davor abraten. Bereits die 125 W Versionen werden heiß genug, da braucht man nicht auch noch 140W, aber ich weiche vom Thema ab.

Was ist schneller, wie sind die Charts entstanden? Gute Frage :) Ich habe mir die Benchmarks angeschaut und dachte mir erst die Reihnfolge X4 965 -> Q9650 -> i7 920, insbesondere habe ich dabei die Spielebenchmarks recht hoch bei dieser Betrachtung bewertet. Nimmt man Mulitmedia und ähnliche stark Threaded Anwendungen hinzu, ändert sich bei mir das Bild bei mir immer mehr zu: X4 965 -> i7920 -> Q9650. Was ich dann auch heute zur Diskussion (intern) vorgeschlagen habe. Nimmt man jedoch auch noch die SLI-Benchmarks dazu und schaut sich neure Spiele, wie etwa Anno1404, so sieht man, dass der I7 920 in Spielen nicht zwangsläufig den Kürzeren zieht. Nimmt man noch die Synthetischen Benchmarks, die meist besser mit mehreren Kernen skalieren, und geht davon aus, dass auch Anwendungen in Zukunft etwas besser mit den Kernen skalieren, so ist auch nach der Diskussion von KonKorT erstellte Reihnfolge i7920-> X4 965->Q9650 durchaus nachvollziehbar. Sollte sich der Blick auf die Synthetischen Bechmarks mit Blick auf die Zukunft als falsch herausstellen, so wird der i7920 natürlich wieder degradiert. Alternativ kann man den jetzt degradieren und in der Zukunft aufwerten, wenn sich die Anwendungen dahingehend verändern. Allein aus der Tatsache heraus, dass der X4 965 in der aktuellen Form aufgrund der hohen Leistungsaufnahme eh nicht empfehlenswert ist, neige ich dazu, den i7 920 mindestens bis zum Lynnfield-Test oben stehen zu lassen und dann, falls sich bei den neuen Benchmarksparcours der i7 920 doch nicht so gut schlägt wie erwartet, kann man den wieder degradieren, oder eben stehen zu lassen, wenn die erwartete Mehrleistung durch besser skalierende Anwendungen mit den Kernen eintrifft.
3.) Sennahos 14.08.2009 - 03:28 Uhr
Mich würde mal ein direkter Vergleich interessieren von (1)einem User welcher beide Systeme zur selben Zeit, subjektiv bewerten kann(bzw. besitzt). gerade an solch einem bsp: wie dem Phenom II und dem Q9xxx bzw. I7.[fernab v. benches] rein gefühlsmäßig... das wär was
2.) eXEC 14.08.2009 - 02:07 Uhr
Naja, es sind zwar die selben CPUs, aber der Intel ist ein Extreme-CPU und den kauft NIEMAND der das Teil nicht OCed... Aber Technisch gebe ich w0mbat recht. In der Summe müsste der Phenom korrekterweise vor beiden Intel CPUs stehen, da er im Mittel schneller ist.
Außerdem bin ich der Meinung, der AMD ist auch schneller als ein i7 920... Klar, der Intel ist bei dafür optimierten Anwendungen sehr schnell, aber der Taktunterschied von 600 Mhz selbst im Vergleich zum i7 mit aktivem TurboMode ist imho so hoch, dass der AMD schneller ist. Ich würde es so einordnen: P2 965 > QX9650 > Q9650 > i7 920 > P2 955 > Q9550

Wobei es verdammt schwer ist, den i7 zu vergleichen. Es kommt stark darauf an, was verwendet wird. Bei Spielen dürfte der i7 aufgrund 600 Mhz Taktnachteil fast durchweg langsamer sein, bei Anwendungen dagegen ist der i7 trotzdem schneller.
1.) w0mbat 13.08.2009 - 21:24 Uhr
Wieso ist in euren Prozessoren-Charts der X4 965 vor den O9650, aber hinter dem QX9650? Die sind beide gleich schnell, also entweder ist er vor beiden oder hinter beiden. Oder verpass ich da was?