Unterstützt der Core i7 nur DDR3-800 und 1066?

IntelIntels nächste, bereits heißerwartete Mikroarchitektur wird mit dem Bloomfield im Desktop-Segment debütieren. Nach derzeitiger Informationslage wird dies Anfang November der Fall sein. Selbstverständlich sind vorab schon diverse Systeme mit neuem X58-Chipsatz an Redaktionen etc. ausgehändigt worden. Fudzilla machte in diesem Zusammenhang eine interessante Entdeckung: Der Intel Core i7-Prozessor, bestückt mit einem integrierten Speichercontroller, unterstützt maximal DDR3-1066-Speicher!

Nach Angaben Fudzillas kann selbst die schnellste CPU, die Core i7 900 Extreme Edition mit 3,2 GHz, nur DDR3-800- und DDR3-1066-Speicher aufnehmen. Vor dem Hintergrund, dass DDR3-1333 bereits spezifiziert ist, sich DDR3-1600 zu einem nicht offiziellem Standard entwickelt hat und Module mit bis zu DDR3-2133 im Handel frei erwerblich sind, eine mittelschwere Überraschung.
Dadurch, dass zudem dringlich davon abgeraten wird, den Speicher auf X58-Platinen mit mehr als 1,65 Volt zu betreiben, weil ansonsten der Nehalem-Prozessor ernsthafte Schäden erleiden könnte, fallen im Vorfeld diverse DDR3-Overclocking-Chips weg. 1,5 Volt sind zwar Standard, doch bereits für DDR3-1600 werden bis zu 1,9 Volt benötigt.

Entschuldigen kann man den mageren Speichersupport bzw. die Ausgrenzung besonders schneller Module dadurch, dass Bloomfield über ein Triple-Channel-Interface verfügt und damit so oder so genügend Bandbreite zur Verfügung hat.
Intels Bloomfield wird übrigens - anders als die künftigen AMD-Prozessoren - ausschließlich DDR3-Speicher unterstützen. Beim Speicherkauf scheint man also wirklich nur die Auswahl zwischen DDR3-800- und DDR3-1066-Speicher treffen können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

10 Kommentare

10.) Phenocore 06.09.2008 - 22:00 Uhr
Ah, ich glaub Fudzilla doch nicht in Bezug auf max DDR3-speed. Schließlich hat Intel schon zur IDF Folien gezeigt wo von DDR3 1333 die Rede war:

http://www.computerbase.de/bild/article/750/17/
9.) f1delity 03.09.2008 - 10:13 Uhr
Dann wartet doch einfach auf Rev 2.0 der CPUs mit neuem Speicherkontroller, unter DDR3-1600 lohnt der Wechsel von DDR2-800 ja gar nicht.

Das mit den niedrigen Spannung find ich gut, mir geht der ganze Kiddyram mit 1.9-2.2V aufn Senkel, aber naja, wie immer kommt Zeit kommt Rat.
8.) KodeX 03.09.2008 - 08:48 Uhr
Ja so würde ich auch spekulieren. Der Controller könnte noch unasugereift sein, was für Intel allerdings nicht weiter schlimm wäre, weil Nehalem so oder so schneller als alles andere wäre.
7.) Sennahos 03.09.2008 - 03:35 Uhr
wenigstens wäre der speicher dann relativ billig.
Spekulativ würd ich auch sagen, das der Controller mit mehr einfach noch nich klarkommt, bzw. überfordert wäre...
6.) Duplex 02.09.2008 - 22:44 Uhr
warum dann triple channel dann ??

ich glaub ehr das der Speichercontroler seiner zeit vorraus ist und mit dem Triplechannel bereits überfördert ist und mehr bandbreite net beherscht
5.) KodeX 02.09.2008 - 22:28 Uhr
Vielleicht gibts ja Probleme mit dem Speichercontroller?

Vielleicht profitiert Nehalem auch nicht von schnellerem RAM?
4.) Duplex 02.09.2008 - 20:36 Uhr
nunja dann wurde aber um sonst "tiefer" eingegangen , die sagen ja das die rams net viel spannung haben dürfen da sonst die cpu verreckt ( weshalb auhc immer , die hat doch eig ne separate strom versorgung odernet ?? )

aber wens nur 800 und 1066rams sind dann wäre DDR3 am falschen fleck da DDR2 bei diesen taktraten "besser" ist und bei weitem günstiger
3.) Stangmar 02.09.2008 - 20:19 Uhr
Hmmm.... Also erstens sollte man sowieso alles, was von Fudzilla kommt mit äußerster Vorsicht genießen... und zweitens könnte es doch sein, dass es sich hierbei um einen Fehler handelt: wie man sieht sind es beide male genau die hälfte: 800 ist die hälfte von 1600, 1066 die hälfte von 2133. Es könnte ja einfach jemand vergessen haben mal 2 zu nehmen.
2.) Phenocore 02.09.2008 - 19:50 Uhr
Also das mit der Spannung ist mir egal. Ich verstehe so wieso nicht, warum die Speicherhersteller immer mehr Spannung benötigen als die Spetifikationen vorschreiben, dafür aber unnötige 2000 Mhz aus dem Chips rausquetschen.

Aber wenn der Nehalem DDR 1333 nicht unterstützt, dann wäre das schon ziemlich komisch und unverständlich.
1.) Duplex 02.09.2008 - 19:07 Uhr
noch ein grund mehr warum man ehr auf DDR2 bleiben sollte noch

hallo ? DDR3 mit 800 oder 1066mhz sind langsammer als DDR2 mit 800/1066mhz für alle bestimmt nen schock die sich ddr3 weit über 1600mhz gekauft haben , das geld war wohl vorerst fürn arsch