8800 GT: Gründe für Lieferprobleme

NvidiaNVidia hat mit der GeForce 8800 GT einen echten "Leader" im Sortiment. Die Karte schlägt viele Konkurrenz-Angebote und das zu einem Kampfpreis. Die Nachfrage ist riesig und die Händler kommen mit eingehenden Bestellungen kaum zurecht. Daraus resultiert quasi auch der einzige Nachteil der Karte: Sie ist kaum Verfügbar. Der Grund für die knappen Bestände wurde bislang beim Hersteller selbst und dessen Chip-Auftrags-Fertigung TSMC gesehen. Aufgrund dieser Annahmen wird nVidia die Low-Cost Karten mit G98-Chip nicht nur bei TSMC, sondern gleichzeitig auch bei UMC fertigen lassen.

Heute kam allerdings ein neuer Grund ans Licht. So soll nicht nur die Fertigung der Chips Grund für die schlechte Verfügbarkeit sein, sondern auch Probleme beim Zulieferer von Spannungsbauteilen. nVidia habe diese Bauteile nur von einem Hersteller validiert und eben dieser Hersteller steckt nun angeblich in Lieferschwierigkeiten. Wie sich nVidia diesem Problem entledigen will, ist nicht bekannt. Fakt ist, dass es Probleme gibt, potentielle Kunden damit vom Kauf abgehalten werden und man sich diesem möglichst schnell annehmen sollte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Sennahos 22.11.2007 - 14:57 Uhr
ja, wär ja ne schande durch solche probleme, probleme zu bekommen bzw. Kunden zu verlieren
1.) Luk Luk 22.11.2007 - 07:14 Uhr
Hoffentlich bekommt der Spannungsteile-Lieferer das wieder hin!