Grafikkarten: nVidia vor ATi

NvidiaDass nVidia aus dem Bonus, technologisch sechs Monate vor ATi zu stehen, schöpfen kann, schlägt sich nun auch in den Quartalszahlen wieder, bei denen nVidia seinen Vorsprung verteidigen bzw. sogar gegenüber ATi ausbauen konnte. Insgesamt rund 80 Millionen Grafikchips wurden im ersten Quartal 2007 abgesetzt, was im Vergleich zum Vorjahr einen Wachstum von 5,3 Prozent gleichkommt. An der Spitze steht - für viele immer sehr überraschend - Intel, die mit 38,7 Prozent Anteil klarer Marktführer sind. An Rang zwei rangiert nVidia mit einem leicht verbesserten Anteil von 28,5 Prozent. Groß federn lassen, musste ATi, die nur noch auf einen Marktanteil von 21,9 Prozent im Grafikkartensektor kommen.

Im diskreten Grafikkarten Desktop-Sektor - integrierte Grafiklösungen, in denen Intel die klare Schirmherrschaft inne hat, also ausgeschlossen - kommt nVidia auf verbesserte 59,3 Prozent Marktanteil, während ATi auf 40,1 Prozent zurückfällt. Die schwachen Zahlen auf die Übernahme durch AMD zu schieben, wäre schlichtweg ein Unding. Vielmehr hat es nVidia mit der letzten und wohl auch diesjährigen Grafikkartengeneration geschafft, die besseren Produkte zu liefern. Die GeForce 7 Serie war zwar mancherorts den ATi Pendants performancetechnisch unterlegen, durch Punkte wie Stromverbrauch, Lautstärke konnte das kalifornische Unternehmen jedoch voll punkten. Ferner war man vor allen Dingen im Mainstream-Sektor wieder deutlich besser aufgestellt.

Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Die hiesigen Meldungen haben kein gutes Deut für ATis kommende Grafikkartengeneration über. Zu langsam und zu unwirtschaftlich soll sie sein. Anders die GeForce 8 Serie, mit der nVidia schon seit einem halben Jahr erfolgreich am Markt ist und allmählich auch die unteren Preisregionen bedient. Für ATi spricht, dass die Vergangenheit gezeigt hat, dass sich im Grafikkartensektor alles blitzartig ändern kann. Möglicherweise hängt mit der nächsten Generation nVidia in den Seilen und ATi greift zu den Sternen. Man erinnere sich noch an das GeForce FX Debakel, was weniger als fünf Jahre zurückliegt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare