Google-Smartphone-Sperre per Stimme

GoogleGoogles Android-Betriebssystem bietet inzwischen von Haus aus mehrere Optionen an, um sein Smartphone zu sperren. Angefangen vom einfachen Streichen über die klassische vierstellige Pin-Eingabe bis zu Mustern, Passwörtern und neuerdings sogar Fingerabdrücken ist alles an Bord. Doch damit nicht genug, kündigt sich jetzt eine neue Methode an.

Sicherung per vertrauenswürdiger Stimme heißt Googles neuester Streich, um sein Smartphone vor dem Zugriff Unbefugter zu schützen. Vorausgesetzt wird die aktuelle Version des Google Play Services. In den USA können schon vereinzelt Nutzer die so genannte Funktion "Trusted Voice" verwenden.

Mit den beiden Worten "OK Google" wird das Smartphone entsperrt. Zuvor muss der Besitzer des Smartphones seine Stimme preisgegeben und hinterlegt haben.
Hat man eine entsprechende Tonspur des Besitzers, dürfte das Gerät mithilfe einer externen Lautsprecherquelle gehackt werden können.

Die neueste Google-Entsperr-Methode zählt zu den so genannten Smart Locks, die man über das Einstellungsmenü Sicherheit zunächst zulassen muss. Hierunter finden sich neben Fingerabdruck und vertrauenswürdiger Stimme auch die Optionen, das Smartphone zu entsperren, sobald man mit dem heimischen WLAN verbunden ist.
Potentiell könnte sich künftig in die Riege der Smart Locks auch eine Entsperrung per Iris einreihen. Derzeit ist dies aber noch nicht möglich.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Veresworth 11.08.2015 - 06:53 Uhr
Look for great things with this stuff.