Asus ROG Mars 760: Zwei GK104-GPUs

NvidiaVor eineinhalb Wochen hat Nvidia die Geforce GTX 780 Ti offiziell vorgestellt. Mit dem Pixelbeschleuniger schickt der Prozessorhersteller die Geforce GTX Titan, die sowohl teurer als auch langsamer als der Debütant ist, in Rente. Die neue GK110-Karte ist sogar so flott unterwegs, das lediglich die Radeon R9 290X im energiehungrigen Uber-Modus ansatzweise mithalten kann. Unter höheren Auflösungen ergibt sich jedoch ein Zweikampf auf Augenhöhe. An dieser Stelle zahlt die Geforce GTX 780 Ti augenscheinlich den Preis für den "nur" 3.072 MiB großen Grafikspeicher und die verhältnismäßig niedrige Pixelfüllrate.

Asus ROG Mars 760

Der taiwanische Hersteller Asus arbeitet nun offenbar an einer völlig anderen Grafikkarte, die aber eine ähnliche Performance aufweisen sollte. Die ROG Mars 760 kommt mit zwei GK104-GPUs daher, die auf jeweils 1.152 Shader-, 96 Textur- sowie 32 Rastereinheiten kommen. Die Karte verfügt darüber hinaus über ein zweimal 256 Bit breites Speicherinterface und über einen zweimal 2.048 MiB großen Grafikspeicher. Die Taktfrequenzen sind uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Der Release-Termin der Karte ist uns ebenfalls fremd.

Leistungstechnisch sollte die Dual-GPU-Grafikkarte nicht ganz die Performance der Geforce GTX 690 erreichen, die über zwei voll ausgebaute GK104-GPUs mit 1.536 Shader- und 128 Textureinheiten verfügt. Vermutlich wird die Asus ROG Mars 760 mit der Geforce GTX Titan und der Radeon R9 290X konkurrieren. Dies hängt allerdings stark von den Taktfrequenzen ab, die wir noch nicht kennen. Wir raten jedoch kategorisch vom Kauf einer Dual-GPU-Grafikkarte ab, wenn es gleich schnelle Single-GPU-Grafikkarten gibt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare