MacBook Air: Akku-Laufzeit baut schnell ab

AppleIn der heutigen Zeit beschäftigt die meisten User in Bezug auf mobile Geräte eigentlich nur noch ein Faktor - die Akkulaufzeit. So ist es für die meisten Durchschnittsnutzer völlig egal, ob im Inneren ein Intel i7, ein Snapdragon 800 SoC oder ein Xeon-Prozessor arbeitet. Hauptsache ist, die täglichen Arbeiten können mit ausreichender Akkuleistung an einem Stück erledigt werden. Wie ein PhD-Student in den USA nun erklärte, sei dies am Beispiel des MacBook Air 2012 allerdings schnell nicht mehr möglich.

MacBook Air 2012 soll schnell an sehr viel Akkuleistung verlieren


Der PhD-Kandidat an der University of Washington und avid dataviz Blogger James Davenport hat im vergangenen Jahr sein MacBook Air 2012 etwas genauer unter die Lupe genommen und unter anderem auch die Akkulaufzeit stets kontrolliert. Wie er nun berichtet, habe ihn gerade diese jedoch sehr überrascht, denn schon nach gut einem Jahr liegt die Akkuleistung nur noch bei 84 Prozent der ursprünglichen Leistung.

MacBook Air Akkuleistung



Grund für diese Beobachtung war die Tatsache, dass Davenport von dem MacBook Air einiges mehr erwartet hat. So preist Apple das Notebook stets als akkuschonend und langlebig an, geht es um die Laufzeit. Letztere wurde übrigens meist mit sieben Stunden und mehr angegeben. Wie der Student nach 365 Tagen der Nutzung erklärt, ändere sich dies allerdings sehr zügig. Die ursprüngliche Kapazität konnte nur gut einen Monat aufrechterhalten werden.

Apple bemisst Akkulebenszeit mit rund 1.000 Zyklen


Während die meisten Unternehmen die Akkulebenszeit in Jahren angeben, spricht Apple von Zyklen. So soll der Akku im MacBook Air rund 1.000 Ladezyklen überstehen können, bevor er sich unter Umständen verabschiedet. Wie hoch bis dahin der Leistungsabfall ist, gibt der iPhone-Hersteller jedoch nicht bekannt.

Besonders ärgerlich ist dies alles für Davenport jedoch deswegen, weil sein früherer PC - ein MacBook Pro 2009 - selbst nach drei Jahren noch eine Leistung von rund 90 Prozent aufzuweisen hatte. Der einzige wirkliche Unterschied zwischen den beiden Modellen ist allerdings nur der Wattverbrauch. So zieht das MacBook Air 2012 30 Watt und das MacBook Pro 2009 60 Watt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) Overclocked 16.08.2013 - 15:45 Uhr
Generell soll man Lithium-Ionen Akkus nicht unter 75% entladen lassen, wenn man den Akku wirklich lange am Leben halten will. Wenn die Akkus vollständig entladen und geladen werden, wird die Gitterstruktur der Anoden & Kathoden zu schnell zerstört.