CeBIT: AMD gibt Hinweise auf Richland

AMDAuf der diesjährigen CeBIT in Hannover ist AMD nicht mit einem eigenen Stand vertreten. Hinweise auf neue Produkte findet man trotzdem, allerdings in den Hinterzimmern im Businessbereich. Dort gibt es zu erfahren, dass das NDA für AMDs Trinity-Nachfolger mit dem Namen Richland bereits in knapp einer Woche fallen soll. An die Verschwiegenheitserklärung hielten sich aber die Hersteller auf der Messe - es war kein Produkt mit AMDs Richland "heimlich" auf einem der Stände aufgebaut.

Große Neuerungen bei AMDs aktueller APU sollte allerdings niemand erwarten. Es soll sich eher um ein behutsames Update von Trinity handeln und lediglich mit etwas höheren Taktraten und neuen GPU-Bezeichnungen daherkommen. Offenbar konnte AMD die Fertigung der Piledriver-Kerne optimieren und so bei gleichbleibendem Energiebedarf einige hundert Megahertz zusätzlich herauskitzeln - bis zu 300 MHz soll Richland höher takten als Trinity bei gleicher TDP von 100 respektive 65 Watt.

Die Grafikeinheit bekommt eine Bezeichnung aus dem 8000er-Bereich, allerdings wird AMD trotz der höheren Kennzahlen keine GCN-Grafikkerne verbauen. Eine AMD-Folie spricht von einer "2nd Generation DirectX11 GPU". Damit werden die VLIW4-Shader gemeint sein, die sich bereits für Trinitys Grafik verantwortlich zeigen.

Am 12. März soll Richland im Rahmen eines Dell-Events enthüllt werden. Da es sich dabei um ein Notebook-Event handelt, bleibt zu erwarten, dass AMD sich weiterhin stark auf den mobilen Sektor konzentriert und Desktop-Rechner weiterhin eher stiefmütterlich behandelt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare