Kontert Nvidia mit einer GTX 580?

NvidiaNach letzten Gerüchten wird AMDs neue Grafikkartengeneration durch die HD 6800-Reihe noch im Laufe dieses Tages vorgestellt.
Nvidias erste Schritt war, die Preise einiger, bestehender Grafikkarten anzupassen. Der nächste Schritt könnte sein, eine neue Grafikkarte zu launchen. Hier fällt in letzter Zeit verdächtig oft die Bezeichnung GTX 580.

AMDs neue Generation debütiert mit dem Mainstream-Chip Barts, der auf der HD 6800-Reihe Platz finden wird und wahrscheinlich noch nichtmals das Leistungsniveau des Performance-Chips Cypress aka HD 5800 erreichen wird. Doch neue Leistungsrekorde bahnen sich mit dem im darauffolgenden Monat geplanten Cayman-Chip an, der als HD 6900 in den Markt stoßen soll. Und genau hier setzt auch die Geschichte der GTX 580 ein. Die HD 6970 wird aller Voraussicht nach die GTX 480 als schnellste Single-GPU-Grafikkarte ablösen. GTX 580 wird wohl die Karte heißen, die dies für Nvidia wieder gerade rücken soll.

Ausgerechnet einen Tag vor dem Launch der neuen AMD-Generation berichtet nicht nur Digitimes von einer solchen Nvidia-Grafikkarte, sondern Geeks3D und HardOCP weisen auch darauf hin, dass zwischenzeitlich auf der Nvidia-Seite zu den Systemvoraussetzungen für 3D Vision eine GTX 580 geführt war und belegen dies auch mit einem Screenshot.

Obwohl der Name eine gänzlich neu entwickelte Karte vermuten ließe, ist es eher wahrscheinlich, dass es sich hierbei um einen verbesserten Fermi-Chip im weiterhin inzwischen erprobten 40 nm-Verfahren handelt. Digitimes wirft Leistungssteigerungen von etwa 20 Prozent in den Raum. Schon Ende November/Anfang Dezember - und somit passend zur Vorstellung der HD 6900-Reihe - soll sie in den Markt gelassen werden. Dass die Marktbezeichnung beim Kunden erneut starke Verwirrung stiften dürfte, wird Nvidia wohl wie in der Vergangenheit billigend in Kauf nehmen.

Richtig Neues wird es von Nvidia erst wieder Ende 2011 geben. Kepler heißt der kommende Nvidia-Wunderchip, der auch erstmals das 28 nm-Verfahren verwenden soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Kellerkind 26.10.2010 - 10:54 Uhr
Den Paperlaunch hebt man sich vermutlich für den Release der Radeon 69x0 auf.
4.) Zockerherz 26.10.2010 - 00:32 Uhr
Ich wundere mich warum die noch nichts vorzeigen. Ein Paperlange und ein Dummy besorgen wird doch nicht so schwer sein. GF100 unf GF104 mit vollen einheiten kann ich mir vorstellen aber glaube kaum das da mehr geht.
3.) hmd 25.10.2010 - 10:00 Uhr
Das glaub ich nicht, für bessere Games (dieser Markt ist sehr gross) wird man noch lang eine GPU brauchen. Es macht einfach keinen Sinn, unnütze Power in eine APU zu packen, das macht den Chip extrem ineffizient. Bestes Beispiel ist doch Fermi selbst, je aufgeblasener das Zeug ist, desto unsinniger ist der Chip im Einsatz für den Normalverbraucher (Bürocomputer / normaler Heim PC für Filme und Bilder anschauen).

Ich denke Spiele wie Crysis (und ähnliches) werden auch in der Komplexität ständig steigen, es ist völlig unsinnig dass eine APU diese Anforderung meistern muss. Dann würde man die wichtigsten Vorteile die eine APU bringt (günstig, geringer Stromverbrauch), gleich wieder herschenken. In Zukunft werden die PCs noch viel weniger als jetzt Kosten, da bin ich mir sicher. Da wird ein Würfelchen PC (auf minimalem Platz) vielleicht 250 Euro kosten und super Leistung bieten.

Bezüglich Supercomputer seh ich noch keinen eindeutigen Trend. Ich persönlich hoffe eher vielkernige CPUs (APUs), die Inkompabilitäten und Einschränkungen sind einfach extrem mühsam. Ich hab jetzt ein wenig mit IRAY in 3DS Max und CUDA geübt (GTX-460), leider gibts überall wieder Hürden und Stolpersteine. Ist alles noch in den Kinderschuhen.
2.) SunBlack 23.10.2010 - 21:03 Uhr
Nunja das Problem für Nvidia ist, dass sie ihre Grafik in keine APU bekommen. Und auf Grund dieser APUs, wird wohl der Markt an kleinen Grafikchips sterben, da diese kleinen Grafikchips dann in der CPU sitzen (und wenn man den bisherigen Berichten glauben schenken darf, sind die in den APUs ja nicht schlechter als aktuelle Low-Cost Chips). Ich glaueb zu mindestens nicht, dass sich Leute groß einen kleinen Grafikchip kaufen, nur weil ihre GPU in der APU irgendein Feature nicht unterstützt. Wer nur die Grafik der APU nutzt, wird Dx11 und sowas wohl eher egal sein.
Damit bleibt Nvidia nur noch das High-End und Mittelklasse-Feld. Dieser Markt ist jedoch nicht all zu riesig, im Vergleich zu den Low-Cost-Chips, wes wegen Nvidia jetzt versucht mit CUDA, ECC-Speicher & Co in den professionellen Bereich zu kommen (z.B. Supercomputer), da dort die Gewinnmargen noch hoch sind. Dem entsprechend werden auch die Chips darauf entwickelt - und da spielt der Stromverbrauch für die einfache Renderleistung nicht so eine große Rolle, da CUDA interessanter ist (Algorithmen die auf CUDA sinnvoll portiert werden können, verbauchen da meistens weniger Leistung als auf normalen CPUs). Die Gamer bedient Nvidia somit eher nur noch nebenbei - und damit man da im Munde des Volkes bleibt, versucht Nvidia als Hersteller der schnellsten GPU zu gelten, denn einige kaufen doch danach und andererseits dürfte es Werbung für den professionellen Bereich sein.

Insgesamt schätze ich, dass in den nächsten 10 Jahren sich der Markt spalten wird, zwischen professionellen Karten (ECC-Speicher und so) und APUs. Normale GPUs werden vermutlich an Bedeutung verlieren. Im ersteren Bereich wäre dann nen Kampf zwischen AMD und Nvidia und im zweiteren Intel und AMD. Ich tippe zumindestens darauf, dass Intel aufholt und dann der Kampf der schnellsten GPU sich zum Kampf um die schnellste GPU in der APU entwickeln wird.
1.) Rainerstd 23.10.2010 - 06:37 Uhr
Was soll man davon halten ist das eine GTX480 im Vollausbau?Trotzdem ist es schon wieder ein Saurier den Nvidia erschaffen hat. Leistungskrone ist wahrscheinlich das Stichwort, aber wofür soviel Mühe? Irgendwer sagte mal in diesem Forum hier es wird Zeit den Stromverbrauch zu senken. Nvidia ist für mich ein Musclecarhersteller, Power ohne Ende, der Rest ist egal. AMD liefert hingegen "vernünftige" Produkte könnte man sagen. Die arbeiten am Preis (um den Konkurrenten unter Druck zu setzen, den Kunden freuts), am Verbrauch, Leistung und anderen Dingen. Ich finde die Gesamtheit dieser kleinen Sachen ist irgendwie mehr, als das was Nvidia zu bieten hat.
Mal sehen welche Pfade Nvidia nun einschlagen wird...