Geforce GTS 250 und GTS 240 zur Cebit 2009

NvidiaNvidia wird, wie man uns telefonisch bestätigte, im Rahmen der Cebit neue Grafikkarten launchen. Wer an dieser Stelle auf erste 40 nm-Chips hofft, wird vermutlich jedoch enttäuscht werden.
Weil alle Infos noch unter NDA stehen, ließ sich Nvidia nicht entlocken, um welche Produkte es sich handelt. Die Gerüchteseite Expreview berichtete allerdings erst gestern von neuen Karten auf der Cebit und nannte dabei explizit die Grafikmodelle Geforce GTS 250 und GTS 240.

Das einzig neue an den Karten, so heißt es im Bericht weiter, sind allerdings die Namen der Grafikkarten. Unter der Haube werden nämlich längst bekannte G92-Grafikchips werkeln, die es schon seit 2007 im Nvidia-Portfolio gibt.

Die Rolle der Geforce GTS 250 soll dabei die Geforce 9800 GTX+ ausfüllen. Diese wurde bereits als erster 55 nm-Chip im Juli gelauncht, verfügt über 128 1D-Shadereinheiten, 64 TMUs und 16 ROPs bei einem 256 Bit breiten Speicherinterface. Die Taktraten fallen mit 740/1850/1100 MHz ausgesprochen hoch aus, weswegen sie bis 1280x1024 sogar noch recht gut mit den GTX 200-Karten mithalten kann, wie unser gestern veröffentlichter Artikel Gainward GTX 285 und GTX 295 unter Beweis gestellt hat.

Hinter der Geforce GTS 240 soll sich aller Voraussicht nach die Geforce 9800 GT verstecken. Paradoxerweise wurde die Karte bereits schon einmal umgetauft. In der Ur-Fassung lief sie mit denselben technischen Eigenschaften noch als Geforce 8800 GT auf - wir schrieben seinerzeit den 29. Oktober 2007(!).
Mit 112 1D-Shadereinheiten und 56 TMUs ist sie leicht gegenüber der GTS 250 beschnitten, kann jedoch ebenfalls auf 16 ROPs und ein 256 Bit breites Speicherbus vertrauen. Der Chip wird mit 600 MHz angesprochen, die Shader mit 1500 und der Speicher mit 1000.

Es ist nicht das erste Mal, dass Nvidia Grafikchips umbenennt, wie der beschriebene Fall der 8800 GT/9800 GT gezeigt hat. Jüngste Beispiele sind die OEM-Produkte Geforce G100, GT120 und GT130, die zuvor unter der Bezeichnung Geforce 9400 GT, 9500 GT und 9600 GSO bekannt waren, wobei letztere sogar ursprünglich als 8800 GS debütierte.
Nvidia erhofft sich durch die Umbenennung einen höheren Absatz der älteren Produkte, wenngleich das Argument der besseren Transparenz gerne vorgeschoben wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

9 Kommentare

9.) Duplex 09.02.2009 - 19:40 Uhr
kennt ihr schon die GTS150 von mediamarkt =D ??

ich glaub die haben sich verschrieben drin ist nemlich eine 9800GTX+ von zotac ( die selbe wie cih ahbe ) und die bennen die als GTS150 statt GTS250 ^^
8.) Duplex 06.02.2009 - 11:28 Uhr
aber eigentlich so gesehn ist das die beste werbung , auch wen die hier ihr ziel verfehlt

wen man so sieht , nahe zu jeder redet nun drüber , ob positiv oder negativ ist vorerst egal , die dummen meinen es seien neue karten , die klugen stellen die umbenenung als abzocke herraus


Nvidia holt sich vorerst halt nen image shaden bei erfahrenen leuten , die dummen soll dohc verarscht werden so ist das leben nunmal
7.) hmd 06.02.2009 - 09:51 Uhr
Es funktioniert doch. Es gibt genügend Nvidia-Jünger die gerne mehr für weniger zahlen. Es ist wie bei einem Autokauf: erst zählt die Marke, dann der Verstand. Nvidia hat nun mal über lange Zeit sehr gute Arbeit geleistet, davon profitieren sie jetzt.
6.) Gradenkov 06.02.2009 - 09:45 Uhr
Für den Enthusiasten natürlich abzocke /verarsche usw... für Nvidia aber extrem gutes Marketing...
-Neue Namen
-Neue Werbung-Otto-normal-verbraucher denkt-höhere Zahl gleich besser
-kauft eigentlich alte ware zum neuen Preis
-Nvidia hats mal wieder geschafft...

Siehe auch die aktuellen Blödmarkt & Jupiter Broschüren.

Denkt ihr Nvidia denkt an die Kunden ?
es geht schlichtweg ums Geld.
Kriegt doch jeder BWL student beigebracht.

traurig aber wahr...
5.) eXEC 05.02.2009 - 23:55 Uhr
Es geht noch weiter:
Nun werden die nForce 7 Chipsätze einfach in nForce 9 umbenannt.
http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newsp ... 1233866714
4.) QRT 05.02.2009 - 20:10 Uhr
Dreistigkeit zum Erbrechen.
Wie kann man diese Abzocke stoppen?
3.) Bulldozer 05.02.2009 - 18:09 Uhr
Schon wieder 8800GTS > 9800GTX > GTS250
und die alte 8800GT > 9800GT > GTS240

Das ist Kundenverarsche zum 3. mal


Schade das der G92 nicht mehr in 40nm kommt, dieser würde sehr viel OC Reserven besitzen, mann könnte den G92 noch mehr stärker optimieren und ihn in Mainstream Karten verbauen. Das würde besser aussegen als immer den gleichen Chip zu verbauen, bei der 9800GTX+ handelt es sich um den gleichen Chip wie der 8800GT/8800GTS, nur der Shrink auf 55nm wurde aktualisiert, sonst wurde an dem G92 nicht weiter optimiert, einfach Dumm von Nvidia.
2.) eXEC 05.02.2009 - 17:33 Uhr
Das ist einfach nur ein Witz, daran ist überhaupt nichts OK weil das nächste Media Markt Prospekt dann heißt "WELTNEUHEIT!" und dass eine böse Lüge ist. Der G92 ist mittlerweilen mehrere Jahre alt und ihn als Neuware zu verticken ist Böse.
Was für ein Aufschrei würde es geben, wenn Intel Restbestände des E6300 als Core i2-8100 rausbringt? Das wäre sogar noch nachvollziehbarer als der Schritt von Nvidia! Es ist einfach nur wiederlich wie hier versucht wird aus alter Technik das maximale Rauszupressen. Mit ÜBERSICHTLICHKEIT hat das doch (!) L-Ä-N-G-S-T (!) nichts mehr zu tun, dass müsste selbst der tiefste Fan und Marketingmitarbeiter von Nvidia mitbekommen haben!
1.) Duplex 05.02.2009 - 15:49 Uhr
naja zum einen

a. wuhu meine 9800GTX+ sind nun GTS250 ...
b. die namen sind transparenter wen hoffentlich der preis nicht durch neuen namen steigt ...
c. wurde eig nix verarscht , meine 9800GTX+ werden als GTS250 erkannt mit dem 185.20 , also ist ehr "hardware" unbenennung


zuletzt hoffentlich kommt ein neues BIOS mit nen 2D modus dann draufklatschen und gut ist =)


aber solange der preis steigt ist das nicht ok -.-