AMD Phenom II X4 bis 6 GHz übertaktbar?

AMDVorgestern berichteten wir über einen Intel Core i7-Prozessor, den ein japanisches Team mittels Trockeneis bei 4x 5,73 GHz dazu bewegte, zu booten. Seit gestern Abend mehren sich die Gerüchte, dass auch der Phenom II X4-Prozessor ein Overclocking-Monster ist, nachdem die erste Phenom-Generation in diesem Punkt schlichtweg enttäuschte. Selbst mit aufwändiger Kühlung waren mehr als 3,5 GHz nur in den seltensten Fällen erreichbar.

Inzwischen hat nicht nur die Seite PC Perspective die guten Overclocking-Resultate des Phenom II X4 bestätigt, ebenso Planet3DNow! und Theo Valich. Alle wurden von AMD nach Austin eingeladen, um die neue Phenom-Generation vorab zu bestaunen.

Demnach sind selbst mit dem mitgelieferten Boxed-Lüfter 4 GHz stabil zu erreichen. Weitere, leistungsstärkere Luftkühler wurden noch nicht getestet, weiteres Potential scheint jedoch vorhanden, wenn man auf die erzielten Ergebnisse mittels Wasser- und Trockeneiskühlung blickt.
Mit guter Wasserkühlung wurden schon mehr als 4,5 GHz stabil getestet. Die sehr aufwändige Trockeneiskühlung erlaubte schließlich, den Phenom II X4-Prozessor mit bis zu 5,6 GHz stabil zu betreiben. Ein Booten war selbst mit 6 GHz noch möglich - die Spannung musste dazu allerdings auf unverträgliche 1,9 Volt gehievt werden.

Die ermittelten Ergebnisse stellen vermutlich ein Optimum dar. Dennoch weisen sie auf das Mögliche im neuen Phenom-45-nm-Prozessor hin. Jene Resultate wären mit der ersten Phenom-Generation absolut undenkbar gewesen - sei die CPU auch noch so stark selektiert!
Dass die Phenom II X4-Prozessoren das Herz der Overclocker erfreuen könnten, deutete sich bereits vor Kurzem auf einer AMD-Produktfolie an. Diese zeigte bereits grafisch, dass sich der Phenom II X4 940-Prozessor (4x 3 GHz) mittels Luftkühlung auf bis zu 4 GHz übertakten ließ und alles darüber mit einer Wasserkühlung abzudecken wäre.

Ob AMD diesmal mit offenen Karten spielt, muss abgewartet werden. Wer erinnert sich nicht noch an die Show in Warschau vergangenen Jahres, als man viel versprechend einen Phenom mit 3 GHz vorführte und versicherte, dass dieser noch 2007 in den Handel käme?
Man sollte eigentlich aufgrund eines Fehltritts nicht gleich auf weitere schließen, dennoch wollen wir allen jetzt bereits in Euphorie ausgebrochenen AMD-Usern diese Anekdote noch einmal ins Gedächtnis rufen. Abwarten scheint vorerst die beste Tugend.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

12 Kommentare

12.) f1delity 26.11.2008 - 14:56 Uhr
Der Prozessor hat dort nur eine Aufgabe, Daten zur GPU bringen und vllt. noch ein wenig KI, zumindest wurde mir das so gesagt und in den Test sieht das ähnlich aus.

Bei einer einzelnen GPU reichen 3.2GHz schon völlig aus, aber z.B. eine HD4870X2 braucht mehr als 4GHz um volle Leistungsfähigkeit zu entfalten, sonst stagnieren die fps.
11.) KodeX 25.11.2008 - 13:52 Uhr
Der Prozessor hat doch nichts mit der verwendeten Auflösung zu tun. Das ist doch eine Sache der GPU, oder teusche ich mich da etwa? Ein Prozessor limitiert nur bei hohen Frameraten und gerade die bekommst du unter 2560 x 1600 nicht hin. Wie sollen 4 GHz denn da mehr bringen als 3 GHz?
10.) f1delity 24.11.2008 - 08:25 Uhr
Quote:
Außerdem ist gerade bei hohen Auflösungen und Qualitätseinstellungen die CPU-Power nicht so wichtig, weil die Grafikkarte sowieso limitiert. In Computerspielen wirst du niemals merken, ob deine CPU nun mit 2 GHz oder 4 GHz läuft. Die Unterschiede sind nur messbar, wenn die Frameraten eines Spiels sehr hoch sind (>60) - man selber bemerkt da schon keine Unterschiede mehr.


Toms Hardware hats getestet und den GPU-Tester 3D-Mann habe ich diesbezüglich auch nochmal gefragt, für mein nächstes Systen müssen >4GHz mit mindestens der Leistung eine Penryn sein, damit das SLI/CF-System (Karten weiß ich halt noch nicht) genug gefüßttert wird, damit ich auf meinem 30'' demnächst absolut flüssig auf 2560x1600 spielen kann ;), wenns mit Deneb und i7 nichts wird, dann halt ein E8600 und den bis 4.5GHz hochziehen.

Und das mit den 60fps und mehr merke ich schon in einigen Games, CS am meisten, sonst noch bei Left4Dead und Quake, aber in der Regel reicht mir flüssig um flüssig und vernünftig spielen zu können.

Quote:
4 GHz ist bei keiner Architektur gleich 4 GHz einer Anderen. Am krassesten hat man das zwischen AMDs K8- und Intels Netburst-Architektur gesehen. Ein temporär sehr beliebter Athlon 64 3200+ (2,0 GHz) war beispielsweise mit einem 3,2 GHz schnellen Pentium 4 C zu vergleichen.

Ist mir bekannt, war damals auch der einzige im Bekanntenkreis mit AMD CPU, günstiger und schneller war schon schön :)
9.) Luk Luk 22.11.2008 - 11:02 Uhr
Intel hat für jeden Prozessor unter der Extreme Edition ein Limit in die CPU reingejagt, die die Ampere Zahl und die Leistung (W) überwacht.
Die CPU senkt dann automatisch ihren Takt, bis sie wieder in ihren Spezifikationen läuft. So kann aus einer (baldigen) Spar-CPU, ähnlich wie der Pentium-Dualcore , deren maximale TDP bei 65W oder darunter liegt, nicht mehr zu einem High-End Prozessor gemacht werden, der 130W verbraucht.

Und da springt AMD ein. Intel gibt jeder CPU ein Limit in der sie sich aufhält, AMD unlockt alles und sorgt so für viel Spielraum in der Leistung pro CPU.
Da bin ich sogar bereit 100€ mehr für eine CPU zu bezahlen, wenn diese durch übertakten besser wird und man an ihr rumbasteln wird!!
8.) Smok66 21.11.2008 - 22:22 Uhr
Das hört sich ja echt gut an, hoffe das der Deneb echt was bringt.

@Fanta4: Angeblich sollen Intel´s Core i7 nur in extreme version übertaktbar sein.
7.) Fanta4 21.11.2008 - 21:28 Uhr
Intel verbietet overclocking?
Woher hast denn diese Info?
6.) Luk Luk 21.11.2008 - 21:07 Uhr
Ich finde den Schritt von AMD sehr gut. Steht im starken Gegensatz zur aktuellen Intel Strategie!

Intel verbietet Overclocking, AMD CPUs können so gut übertaktet werden wie bisherige Intel CPUs!
Da kann AMD sehr gut punkten!
5.) KodeX 21.11.2008 - 16:14 Uhr
Kleiner 4 GHz? Du kannst dir ja einen Pentium D kaufen. Mit dem schaffst du diese psychologisch wichtige Hürde mit Leichtigkeit xD.

4 GHz ist bei keiner Architektur gleich 4 GHz einer Anderen. Am krassesten hat man das zwischen AMDs K8- und Intels Netburst-Architektur gesehen. Ein temporär sehr beliebter Athlon 64 3200+ (2,0 GHz) war beispielsweise mit einem 3,2 GHz schnellen Pentium 4 C zu vergleichen. Aber das ist dir ja mit Sicherheit keine Neuheit, ich will damit nur sagen, dass deine angestrebten 4 GHz eigentlich nicht so viel Aussagekraft haben, wie es auf den ersten Blick scheint.

Außerdem ist gerade bei hohen Auflösungen und Qualitätseinstellungen die CPU-Power nicht so wichtig, weil die Grafikkarte sowieso limitiert. In Computerspielen wirst du niemals merken, ob deine CPU nun mit 2 GHz oder 4 GHz läuft. Die Unterschiede sind nur messbar, wenn die Frameraten eines Spiels sehr hoch sind (>60) - man selber bemerkt da schon keine Unterschiede mehr.
4.) f1delity 21.11.2008 - 13:36 Uhr
Ich glaube nicht dass die Preise so hoch werden, sonst kann man ja gleich zu Intel greifen und die Core2Duo sind nun wirklich nicht schlecht, ich bin nicht Otto-Normal :P, aber beim neuen Monitor brauch ich entspricht viel CPU Power um die GPUs zu füttern, daher kommt kleiner 4GHz gar nicht in Frage, aber das hat ja noch etwas Zeit, bis dahin sind vllt. auch schon bessere Steppings vorhanden.

Finde es nur schade, dass diese OC-Experimente an ES so selten mal mit Luftkühlung gemacht werden, auch wenn dann die Taktraten nicht ganz so "beeindruckend" sind.
3.) KodeX 21.11.2008 - 12:52 Uhr
Wenn AMD jedoch wieder im Rennen ist, dann werden die Prozessoren allerdings auch sehr kostspielig. Je nach dem wie gut sich die neuen Phenoms schlagen, schätze ich einen Einstiegspreis für das leistungsschwächste Modell auf zirka 300 Euro.

Ich halte es aber auch für zu optimistisch, wenn man an ein OC-Wunder denkt. Mehr als 4 GHz werden wohl nicht wirklich für den Otto-Normalverbraucher möglich sein.
2.) KonKorT 21.11.2008 - 11:00 Uhr
Einen Phenom II X4 mit 3,4 GHz will ich 2009 schon noch im Handel sehen. :)
1.) f1delity 21.11.2008 - 10:55 Uhr
Wenn die Leistung mindestens gleich auf mit Core2Duo ist und die Denebs wirklich mit vernünftigen Luftkühler und vllt. 2tem Stepping stable auf 4.5-5GHz laufen wäre das super, 1. endlich genug Rechenpower und 2. für kleines Geld schnellen PC, in Bezug auf Core i7, da man ja sogar das alte DDR2-Ram mitübernehmen kann :)