TSMC erwartet Auftragsrückgang

UnternehmenDer weltweit größte Auftragsfertiger TSMC erwartet auf Grund der schwierigen wirtschaftlichen Lage für das kommende Jahr eine sinkende Nachfrage nach Mikrochips für PCs. Angesichts dessen wolle man die Investitionen im Jahr 2009 um 20 Prozent kürzen. Der Nachfragerückgang könnte nach TSMCs Einschätzung in etwa gleicher Höhe liegen, weswegen man mit bis zu 10 Prozent weniger Umsatz rechne.

Zuletzt hatte TSMC noch steigenden Umsatz vermelden können: Bei der Vorstellung der Quartalszahlen in den letzten Tagen konnte man mit einem Umsatz von 93 Milliarden Neue-Taiwan-Dollar (rund 2,2 Milliarden Euro) eine 4,5 prozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vermelden. Bei einem Nettogewinn von gut 30 Milliarden NT-Dollar schaffte es TSMC rund ein Drittel des Umsatzes als Gewinn ausweisen zu können.

Die Lage von TSMC könnte sich auch durch neue Konkurrenz in Form der Foundry Company verschlechtern, die ab dem Jahr 2009 auftreten soll und in direkte Konkurrenz zu TSMC treten wird. Zurzeit fertigt das taiwanesische Unternehmen alle Grafikchips von AMD und Nvidia, mit Unternehmen wie Broadcom, Qualcomm oder VIA deckt TSMC allerdings auch einen großen Bereich anderer Mikrochips ab.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare