Nvidia gibt SLI für Intel X58 ohne Chip frei

IntelUnd das Beste kommt zum Schluss: So oder so ähnlich lässt sich die Bekanntgabe Nvidias zum Ende der hauseigenen Messe Nvision bezeichnen. Am heute letzten Tag informierte man die sichtlich überraschte Presse darüber, dass Intels kommender High-End-Chipsatz, Intel X58, auch ohne speziell angefertigtem Nforce-200-Chip SLI unterstützen wird.
Eine nicht für möglich gehaltene Wendung im langjährigen SLI-Streit, die vermutlich darauf zurückzuführen ist, dass Nvidia für die ersten Nehalem-Prozessoren keine passenden Nforce-Plattform mehr produzieren kann.

Seit Jahren schon kämpft Intel dafür, SLI auf seine Chipsätze zu portieren. Dies jedoch mehr oder minder erfolgreich. Lediglich bei der absoluten und sündhaft teuren Skulltrail-Plattform, dessen Käuferzahl jedoch fast an allen zehn Fingern abzuzählen ist, machte Nvidia eine Ausnahme und zauberte auf das Brett einen separaten Chip, der SLI ermöglichte.

Auch beim Intel X58-Chipsatz, der Ende dieses Jahres zusammen mit den Bloomfield-Prozessoren kommt, wollte man diese Ausnahme geltend machen. An einen eigenen Chipsatz war nämlich aufgrund des langen Hickhacks mit Intel, ob man überhaupt noch Chipsätze für die Pentium-Väter herstellen könne, nicht mehr zu denken. Den Kaliforniern entrinnte die Zeit; Zeit, die man nicht mehr gut machen konnte, um noch Ende dieses Jahres einen Chipsatz für Bloomfield aus dem Ärmel zu schütteln.

Nvidia SLI auf Intel X58: Diverse Kombinationsmöglichkeiten

Mitunter könnte man spekulieren, dass diese Meldung ein weiteres Indiz dafür ist, dass sich Nvidia über kurz oder lang von seiner eigenen Chipsatzsparte trennt. Andererseits aber betonte man, dass es sich um eine absolute Ausnahme handle, SLI eine Exklusivität des Intel X58-Chipsatzes sei.

Äußerst interessant ist übrigens, dass Nvidia vorher alle Mainboards persönlich nach Santa Clara einfliegen lässt. Jedes X58-Board, von A wie Asus bis X wie XFX, wird, bevor es in den Handel gelangt, von Nvidia hinsichtlich der SLI-Tauglichkeit überprüft und bei erfolgreichem Bestehen mit einer Lizenz ausgestattet. Mit Erhalt einer SLI-Lizenz erwirbt der Board-Partner auch automatisch einen speziellen Schlüssel, der ins BIOS der Platine einpflegt werden muss. Erst dann ist ein SLI-Betrieb möglich.

Die Intel X58-Boards, wahre Enthuasiasten-Boards, werden natürlich nicht nur zwei PCI-Express 2.0-Steckplätze besitzen, sondern meistens drei oder sogar vier. Diesbezüglich hat Nvidia auch schon vorgesorgt: So verspricht man mit dem Abkommen nicht nur herkömmlichen SLI-Support, sondern auch 3-way- sowie Quad-SLI-Support.

Kombiniert man zwei Nvidia-Grafikkarten, so können beide PCI-Express-Steckplätze mit x16 angesprochen werden. Werden dagegen gleich drei ins Chassis gesteckt, werden zwei auf x8-Slots weichen müssen. Wenn sogar vier Slots belegt sind, so werden logischerweise alle mit x8 angesprochen. Nvidia versichert jedoch, dass dies in den derzeitigen Spielen kein Beinbruch ist. Dennoch: Einige Boards werden weiterhin den Nforce-200-Chip verbaut haben; damit wird dann selbst eine Viererkombination mit vollen Lanes möglich sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) eXEC 28.08.2008 - 21:12 Uhr
Ich versteh dexis problem nicht...
Denk nochmal über alles nach und dann schreib nochmal...
PS: Als kleine Stütze: Nvidia wird sich SLI gut auszahlen lassen. Ansonsten haben sie im Chipgeschäft nichtsmehr zu sagen, da die QP-Lizenz höchstwahrscheinlich nicht von Intel freigegeben wird.
Also kein SLI (dadurch werden die Käufer ATI nutzen mit CF) und kein Geld, oder SLI für viel Geld verticken und noch zusätzlich Käufer von Grafikchpis gewinnen?
4.) dexi 28.08.2008 - 20:09 Uhr
und was kostet dann so ein board das erst die halbe welt umfliegt und dann noch vom nivdia-boss "geküsst" werden muss?
na super, lol
tzzz, nivida wird doch immer beklopter

gruß
3.) KonKorT 28.08.2008 - 18:37 Uhr
Ja, Crossfire läuft selbstverständlich auch, keine Frage.
2.) touly 28.08.2008 - 18:28 Uhr
müsste doch beides laufen für nvidia wird ja anscheinend nur ein code im bios geändert um sli für den treiber freizuschalten
1.) KodeX 28.08.2008 - 18:25 Uhr
Und wie sieht es mit Crossfire-Support aus?