Katze überlebte im neunten Stock: Die Zahl der Todesopfer in Florida stieg auf 86

Die Katze hat den neunten Stock überlebt
Zahl der Todesopfer in Florida steigt auf 86

Nach einem Hauseinsturz in Florida werden noch immer 43 Menschen vermisst. Für die 86 Männer und Frauen gibt es keine Hoffnung mehr. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Eine Katze aus dem neunten Stock wurde gefunden – lebend.

Zwei Wochen nach dem teilweisen Einsturz eines Wohnhochhauses in Florida ist die Zahl der bestätigten Todesfälle auf 86 gestiegen. Die Bezirksdirektorin von Miami-Dade, Daniela Levine Cava, sagte, dass bisher 62 Leichen identifiziert wurden. 43 Menschen werden noch vermisst. Es ist jedoch nicht ganz sicher, ob sie sich zum Zeitpunkt des Unfalls alle in einem Hochhaus befanden.

Rettungskräfte haben am Donnerstag die Suche nach Überlebenden eingestellt. Seitdem konzentrieren sie sich auf Rettungsarbeiten. Zuvor suchten Rettungskräfte rund um die Uhr in den Ruinen des Gebäudes in der nahegelegenen Stadt Miami nach Vermissten. Außer einem Jungen, der am Tag des Einsturzes gerettet wurde, fanden sie keine weiteren Überlebenden.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist die Entdeckung einer Katze in der Nähe eines zerstörten Wolkenkratzers. Das Tier namens “Binx” gehört zu einer Familie, die im neunten Stock wohnt. Der Familienvater gehört zu den Dutzenden Vermissten.

Der 12-stöckige Wohnblock Champlain Towers South stürzte in der Nacht zum 24. Juni teilweise ein. Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt. Bereits 2018 stellte eine Begutachtung „erhebliche Bauschäden“ an dem 1981 fertiggestellten Gebäude fest.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here