Kommt auch noch die HD 4850 X2?

AMDWie man inzwischen weiß, wird die auf dem R700 basierende HD 4870 X2 am 28. Juli an die Board-Partner ausgehändigt und irgendwann im Laufe des Augusts in den Handel geschickt. Unter der Haube, dies scheint ebenfalls relativ gesichert, werden zwei volle HD 4870-Cores mit einer Gesamtspeicherkapazität von 2 GiB werkeln.
So sollte sich eine vollzügliche Performance ergeben, die ungefähr 40 Prozent oberhalb der GTX 280, Nvidias aktuellem Topmodell, anzusiedeln sein wird. Dafür muss man allerdings einerseits einen Rekord-Verbrauch in Kauf nehmen – man munkelt von 275-280 Watt TDP – und andererseits ein stolzes Sümmchen zusammenfegen, denn insbesondere 2 GiB GDDR5-Speichher sind kein günstiges Unterfangen.

Was wäre an dieser Stelle naheliegender, die kleinere HD 4850, die auch „nur“ auf GDDR3-Speicher setzt, zu doppeln. „Fudzilla“ jedenfalls will in Erfahrung gebracht haben, dass AMD stark darüber nachdenkt.
Wie es weiter heißt, sollen auch nicht insgesamt 2 GiB verbaut werden, sondern nur 1 GiB, also pro Chip 512 MiB. Leistungstechnisch würde man ungefähr gleichziehen mit einer GTX 280, meistens jedoch 5-10 Prozent in Front liegen, wie erste HD 4850 CrossFire-Benchmarks zeigen. Lediglich ab einer Auflösung von 1920x1200 würde die HD 4850 X2 von der GTX 280 ausgestochen, da ihr an dieser Stelle nicht nur die Speicherbandbreite- ausgeht, sondern auch die -größe.
Verbrauchstechnisch ist die Karte bei etwa 200 Watt TDP zu erwarten. Es würde also genügen, zwei sechspolige PCI-Express-Stecker zur Stromversorgung bereitzustellen, da mit diesen bis zu 225 Watt abgedeckt werden können.

AMD würde mit der HD 4850 X2 nicht nur eine Karte ins Feld führen, die dem Nvidia-Flaggschiff bis 1920x1200 ebenbürtig ist, sondern auch noch eine, die etwas weniger Strom aus der Steckdose zieht.
Sofern die veranschlagten 499 US-Dollar bei der HD 4870 X2 korrekt sind, erwarten wir die HD 4850 X2 bei 349 US-Dollar, was Straßenpreise von ungefähr 280 Euro erwarten lässt und damit noch einmal weit unter den Preisen der schon gesenkten GTX 280 läge, die zurzeit für 559 US-Dollar geführt wird, aber bereits ab 382 Euro den Besitzer im deutschen Einzelhandel wechselt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare