9800 GT: Finale Taktraten?

NvidiaIm Forum von "VR-Zone" sind erste, angebliche Taktraten der so genannten 9800 GT aufgetaucht. Diese soll die 8800 GT im Performance-Segment beerben und sowohl in 65 als auch 55nm produziert werden. Ersteres Verfahren hält man sich vor, solange die Ausbeute des neuen Fertigungsverfahrens zu wenig Chips abwirft. Mutmaßungen über Taktraten des kommenden, auf G92-basierenden Grafikchips lagen bislang nicht vor.

Nach neusten Gerüchten wird die 9800 GT mit 600 MHz Chiptakt, 1500 MHz Shadertakt und 900 MHz Speichertakt an den Start gehen. Sie ahnen, was an dieser Stelle kommt: Es handelt sich um exakt dieselben Taktraten, die eine 8800 GT besitzt. Da der Chip ebenfalls auf dem G92(b) aufsetzt, ist auch das Speicherinterface ebenfalls 256-Bit breit. Verkauft Nvidia abermals "alte" Ware unter neuem Namen?

Die Quelle informiert weder über die Anzahl der Textur- noch über die der Shadereinheiten. Für gewöhnlich besitzt der G92 64 respektive 128 davon. Bei der 8800 GT sind jedoch Teile deaktiviert. Sie muss mit 56 Textur- und 112 Shadereinheiten Vorlieb nehmen. Sollte letzteres auch bei der 9800 GT zutreffen, so kann man erst dann von einem identischen Chip sprechen. Da allerdings durch die "vollen" 64 TMUs und 128 SPs weiterhin genügend Rückstand auf die 9800 GTX bliebe, die immerhin mit 675/1690/1100 MHz taktet, sind wir optimistisch, dass Nvidia bei der 9800 GT keine Einheiten deaktiviert. Die 9800 GT wäre damit rund 10 Prozent schneller als die 8800 GT.

"VR-Zone" betont, dass die Taktfrequenz unabhängig vom Fertigungsverfahren wäre, also immer 600/1500/900 MHz betrüge. Aufgrund des zweigleisigen Fertigungsverfahrens wird nun darüber spekuliert, dass erste Chips - eben dann vermutlich im 65nm-Verfahren - bereits im Juni im Handel stehen, nachdem vergangene Berichten eher den Juli als Launch-Monat erkoren hatten. Es scheint, als würde die Akte 9800 GT weiterhin die IT-Welt auf Trab halten und damit verfolgen. Obwohl es teilweise schon sehr genaue Infos gibt, bleiben an der ein oder anderen Stelle immer noch große Fragezeichen übrig. Sobald sich diese lösen, werden wir erneut berichten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

6 Kommentare

6.) Cartman 14.05.2008 - 17:17 Uhr
DR./|/0 : Kann mich dir nur anschließen . Da ich mir in ein paar Monaten eh eine neue Grafikkarte holen werde/muss , klingt die 9800 GT gut . Ansonsten ...Ati gibts auch noch :)
5.) Smok66 14.05.2008 - 14:26 Uhr
Die 8800GT wird zu billig, verkaufen wir sie mit nem neuen Namen so können wir mehr Geld rausholen, erst die GTX und jetzt auch noch die GT.Nvidia wird langsam echt unsympathisch.
4.) DR./|/0 14.05.2008 - 14:00 Uhr
halten wir uns an die fakten: Die 9800GT hört sich für meinen teil ganz schnuckelig (entschuldigt diesen Begriff) an. 10% sind nicht die welt, aber immerhin. Stimmt der Preis leuft mir egal ob es dann ein abklatsch der 8800GT ist mit einem "neuen" namen. man wird sehen........

______________________________________
Sag niemals nie
3.) Luk Luk 14.05.2008 - 12:09 Uhr
Bisher war kein SLI zwischen "verschiedenen" GPU's möglich. Schätze mal, dass da kein SLI funktioniert, die 9800GT wird ja auch ein anderes BIOS besitzen als eine 8800GT.
2.) KonKorT 14.05.2008 - 11:52 Uhr
Ich vermute, dass nicht eine SLI-Config zwischen 8800 GT und 9800 GT möglich ist. Lege für diese Prognose aber auch nicht meine Hand ins Feuer. ;)
1.) mieze 14.05.2008 - 11:48 Uhr
Ist denn dann ein SLI-Gespann aus 8800GT + 9800GT möglich ?
Ich wills nicht machen, mir geht es einfach aus Interesse um das theoretisch technisch Mögliche.
Spielt das Fertigungsverfahren eine Rolle, wenn der Chip selbst gleich bleibt, ist evtl. ein gemoddeter Treiber notwendig, geht es einwandfrei oder aus gewissen Gründen überhaupt nicht...?