AMD Phenom: Lauffähige B3-Stepping-CPU

AMDWo ist AMDs B3-Stepping? Mit dieser Frage mussten sich in letzter Zeit einige Phenom-Interessenten auseinander setzen, wie eine repräsentative Umfrage von den Kollegen von "Planet3DNow!" eindrucksvoll beweist. Nachdem AMD bereits ankündigte, die Auslieferung der AMD-Opteron-Prozessoren im B3-Stepping zu starten und damit indirekt verlauten ließ, dass eine Lösung für den mittlerweile berüchtigten TLB-Bug vorliege, warteten die AMD-Jünger bislang sehnsüchtig auf ein Signal den Phenom betreffend.

In Interviews heißt es eigentlich stets, dass fieberhaft an der Fertigstellung gearbeitet werde und entsprechende Prozessoren im April zu erwarten sind. Da AMDs Versprechen in jüngster Vergangenheit aber des Öfteren nicht eingehalten werden konnten, machten sich beim ein oder anderen - nicht ganz unberechtigt - Zweifel über die Fertigstellung des B3-Stepping auf, welches sowieso zwischenzeitlich Anfang dieses Jahres kommen sollte. Die Kollegen von "Anandtech" können nun die Gemüter etwas beruhigen. Ihnen liegt ein AMD Phenom 9550-Prozessor vor, der - ein CPU-Z-Screenshot beweist es - um den lästigen TLB-Bug befreit ist bzw. im B3-Stepping daherkommt.

AMD Phenom 9550 (B3)-CPU-Z-Screenshot

Unterdessen scheint sich abzuzeichnen, dass das Stepping tatsächlich lediglich der Bereinigung des TLB-Bugs dient, so wundert es dann auch nicht, dass kein neues Bios-Update etc. aufgesetzt werden muss. Alle Mainboards, die auch den Phenom 9500/9600 unterstützten, werden ebenso wenig Probleme mit dem Phenom 9550/9650 haben. Eventuell muss das "normale" Bios eingespielt werden bzw. weiß man noch nicht wie sich die B3-Stepping-Prozessoren verhalten werden, wenn ein Bios aufgespielt ist, welches offiziell die TLB-Einheit des Phenom 9500/9600 abschaltet. Einige Mainboards lassen die TLB-Einheit jedoch auch via Bios direkt aktivieren bzw. deaktivieren.

Vorerst ist AMD jedoch mit der Auslieferung der Opteron-Prozessoren "beschäftigt" bzw. sind dieser in der Prioritätsliste vor den Desktop-Prozessoren angesiedelt. Nachdem man im Dezember die Auslieferung stoppte, wartet der Server-Sektor nunmehr geschlagene vier Monate auf AMD Quad-Core-CPUs. Um quasi zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, wird man auch seinem damaligen Versprechen nachkommen, Prozessoren mit bis zu 2,4 GHz anzubieten. Der aktuell schnellste Opteron ist nämlich noch immer ein 2,0 GHz taktender Opteron 2350. Gekennzeichnet werden sollen die Opteron-Prozessoren durch ein GH-Kürzel, das durch das GD-Kürzel (BA-Stepping) ersetzt wird. Damit verläuft die Beseitigung des TLB-Bugs - wie vermutet - wesentlich unauffälliger im Server- als im Desktop-Sektor.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

9 Kommentare

9.) Luk Luk 15.03.2008 - 13:40 Uhr
WOW, welch Anwendungen, die jeder Benutzer startet. Ultra-aufpassen......

Also das is ja mal wirklich albern, wegen 2 Programmen so ein Verlustgeschäft zu akzeptieren.
8.) KonKorT 14.03.2008 - 20:44 Uhr
AMD hat nun offiziell bekannt gegeben, dass der TLB-Bug unter folgenden Szenarien auftritt:

- Windows Vista 64-Bit - SPEC CPU 2006
- Windows XP - Xen Hypervision
7.) touly 14.03.2008 - 16:03 Uhr
nein hersteller wie asus etc. haben ein biosupdate bereitgestellt indem es dann möglich war die tlb-einheit mit leistunseinbußen abzuschalten und somit den bug zu umgehen
6.) Luk Luk 14.03.2008 - 15:44 Uhr
Aber hat AMD den TLB-Bug nicht von Haus aus ausgeschaltet, damit es garnicht erst dazu kommen konnte?
5.) KodeX 14.03.2008 - 12:58 Uhr
Es hat so gut wie niemand die TLB Einheiten abgeschaltet weil der Fehler einfach nie aufgetreten ist. Nur unter Laborbedingungen war dieser überhaupt möglich...
4.) touly 14.03.2008 - 12:46 Uhr
wenn man die tlb-einheit abgeschaltet hat dann ja und das wird wohl keienr gemacht haben
3.) Luk Luk 14.03.2008 - 07:09 Uhr
Das Abschalten der TLB-Einheit, die in seltenen Fällen zum Einfrieren des Systems führte, wurde im B2-Stepping ausgeschaltet, um dem vorzubeugen. Jetzt hat AMD den TLB-Einheit-Bug mit dem B3 Stepping beseitigt. Die TLB-Einheit bringt 10% mehr Leistung!
2.) touly 13.03.2008 - 22:39 Uhr
wo soll die rechenpower denn herkommen ohne veränderungen an der architektur?
1.) Luk Luk 13.03.2008 - 17:43 Uhr
Positiv: AMD hält sein Versprechen + 2,4GHz!

Negativ: Keine wesentlichen Verbesserungen bezüglich der normalen Rechenpower

Egal, hauptsache, AMD hat endlich einen fehlerfreien Phenom!