Mediendirektorin Miriam Birley wird den DFB verlassen


Im Deutschen Fußballbund (DFB) gibt es keine Ruhe. Nach dem Ende der Herrschaft von Präsident Fritz Keeler hat Kommunikationsdirektorin Miriam Pearl nun ihren Austritt aus dem Verein angekündigt.

Dies bedeutet, dass sich DFB und Pearl nach nur acht Monaten wieder trennen werden. “Ich bestätige meine Entscheidung, meinen Job im Deutschen Bund zu kündigen und neue berufliche Möglichkeiten zu nutzen”, sagte Birley von Sport 1.

Myriam Berley verlässt den Deutschen Fußballverband

Hintergrund ist „Verschiedene Perspektiven zur weiteren strategischen Entwicklung und Reorganisation der DFB-Öffentlichkeitsarbeit“.

Der 46-Jährige übernahm die krisengeschüttelte Kommunikationszone der Union erst im Oktober letzten Jahres als General Manager und Fan des Bereichs “Unternehmenskommunikation”. Zuvor arbeitete Berle für den Reifenhersteller Goodyear und andere internationale Unternehmen.

Sie könnten auch interessiert sein an: Nationaltrainer Löw entschied über seine Zukunft

Vor kurzem hat der Präsident des Deutschen Bundes, Fritz Keeler, seinen Rücktritt angekündigt, und Generalsekretär Friedrich Curtius hat am vergangenen Mittwoch mit dem Deutschen Bund eine Einigung über die Beendigung des Vertrages erzielt. Der weltweit größte Sportverband wird vorübergehend von den Vizepräsidenten Rainer Koch (Amateur) und Peter Peters (Profis) geführt. (Master / MP)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here