Boot Camp nicht mehr für altes Mac OS X

AppleBoot Camp ist ein beliebtes und hilfreiches Programm für viele Mac-Nutzer. Mit Hilfe dieses Boot-Managers ist es nämlich möglich, andere Betriebssysteme wie z.B. Windows XP auf einem Mac-System laufen zu lassen, ganz ohne Initialisierung des Apple'schen Betriebssystems.

Nun wurde von Apple bekannt gegeben, dass Boot Camp für die zukünftige Mac OS X-Version 10.5, auch Leopard genannt, weiterentwickelt wird, aber dafür die Versionen für die Vorgängerversionen eingestellt werden. So wird Boot Camp ab dem nächsten Monat nicht mehr verfügbar sein, sondern erst wieder mit Leopard in den Versionen 1.3 und 1.4 funktionieren.

Wer bereits Boot Camp nutzt, erhält dadurch natürlich keine Nachteile bis auf die Veraltung seiner Softwareversion. Es gibt allerdings auch Alternativen für Leute, die nicht OS X auf ihrem Mac haben möchten. So ist es mit Hilfe der Destkop-Virtualisierungsprogramme Parallels und Mac Fuse möglich, in einer virtuellen Umgebung Windows laufen zu lassen. Von daher ist den Windows-Liebhabern zumindest ein wenig geholfen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare