K10: Erste Samples im Juli

AMDWährend Intel mit immer neuen Preissenkungen AMD immer tiefer ins Verderben reiten möchte, setzt der kalifornische Riese AMD ganz auf seine kommende Prozessorarchitektur. Wird der erste K10 Prozessor "Barcelona" für den Server-Sektor schon im September debütieren, müssen sich die Desktop-Anhänger noch bis Ende des Jahres geduldigen. Im dritten oder vierten Quartal möchte AMD mit der Massenproduktion der K10 Desktopprozessoren beginnen und damit Intel gehörig das Weihnachtsgeschäft vermiesen. Vorab soll es erste Engineering-Samples geben, die betuchte Leute zum Testen einladen. War bislang unklar, wann diese Prozessoren verteilt würden – man erhofft sich davon gewiss erste vertrauenswürdige Benchmarks -, gibt AMD selbst nun den Monat Juli an.

Ingesamt sechs verschiedene Engineering-Samples soll es geben, um möglichst viele Fehler vor dem Start der Massenfertigung noch ausbügeln zu können. Angefangen mit dem Kuma, dem Dual-Core Prozessor, den AMD mit 2.5 GHz ins Rennen schickt, über den Quad-Core Agena mit jeweils 2.2- und 2.4 GHz, bis hin zu den Agena FX Prozessoren mit 2.5-, 2.6- und gar 2.8 GHz. Während das Agena FX Modell mit 2.6 GHz für den Sockel AM2+ vorbestimmt ist, sind die Modelle mit 2.5- und 2.8 GHz für den neuen Server-Sockel 1207(FX)+ angedacht. Überdies geht aus der AMD Roadmap hervor, dass das Agena FX Modell mit 2.5 GHz wahrscheinlich erst im August verteilt wird. Ursachen sind nicht bekannt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare