GeForce 8800 Ultra ein Nischenprodukt?

NvidiaHielt man es bis zum Schluss für möglich, dass nVidia am morgigen Tag nebst den neuen Low-Cost und Mainstream-Karten eine so genannte 8800 Ultra hervorzückt, scheint sich nun mehr und mehr zu bestätigen, dass der Launch am 1. Mai 2007 abgehalten wird. Ob bis dahin auch der R600 das Licht der Welt erblickt hat, bleibt fraglich, denn der für den 23. und 24. April angesetzte Techday in Tunis bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Karten sofort verfügbar sein werden, im Gegenteil: Man geht derweil davon aus, dass ATis Direct3D 10 Karten erst Mitte Mai - und somit gut zwei Wochen später als die 8800 Ultra - in den Handel gelangen.

Doch zurück zur 8800 Ultra, die wie ein aus der Not geborenes Kind wirkt, dass für kurze Zeit der HD 2900 XTX paroli bieten soll, ehe man im Herbst dieses Jahres zum Rundumschlag ausholt und eine deutlich verbesserte G80 GPU im High-End Segment eingliedert. Erste Benchmarks bescheinigen der 8800 Ultra eine im Vergleich zur 8800 GTX 15-20 Prozent höhere Performance, diese muss man sich allerdings sündhaft teuer erkaufen. So wird nVidia angeblich 999 US-Dollar pro Karte verlangen. Ein gesalzener Preis, den nur eingefleischte nVidia Fans mit gut gefülltem Portmonee überweisen werden.

Im Vergleich zur 8800 GTX soll sich nicht allzu viel getan haben, selbes Layout, nur ein größerer Kühler, der scheinbar einer Kernfrequenz von 700 MHz standhalten kann. Bezüglich des Speichers ist nur bekannt, dass dieser ebenfalls 768 MiB groß sein wird. Ob er vom Typus GDDR4 stammt, ist derweil nicht bekannt. Zudem heißt es, dass nVidia nur wenige, selektierte Chips mit 8800 Ultra Kern ausliefert, weshalb Erinnerungen an die 7800 GTX 512 wach werden, welche ebenfalls außerordentlich schnell ihre Arbeit verrichtete und nur in geringen Stückzahlen zu liefern war. Auch der damalige Preis sprengte den Rahmen, war mit 649 Euro jedoch im Vergleich zur 8800 Ultra noch recht human.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare