AMD senkt nächsten Monat stark die Preise

AMDOb als Reaktion auf die angekündigte Intel-Preissenkung am 22. April oder tatsächlich um die Lager zu räumen, ist unklar, dennoch wird vermutet, dass AMD am 9. April die Preise seiner im 90nm Verfahren produzierten Chips drastisch senkt und damit hitzig die Preisschlacht mit Intel beibehält. Zurückstecken gegenüber Intel möchte AMD nicht und sucht dabei abermals sein Heil in niedrigen Preisen, als wohl letzte Karenzzeit bis zum Launch des sehnsüchtig erwarteten K10 Cores, der AMD aus der kritischen Lage befreien soll.

Die Preissenkung macht wahrlich kein Halt vor großen Namen. So berichtet "The Inquirer", dass beispielsweise der AMD Athlon 64 X2 6000+, das im letzten Monat enthüllte Zugpferd, um fast 50 Prozent im Preis fällt. Auch der recht neue Athlon 64 X2 5600+ sollen einen Preisnachlass von über 40 Prozent über sich ergehen lassen. Alle weiteren Dual-Core Boliden werden um ca. 20-30 Prozent im Preis gesenkt. Sogar die einkernigen Boliden auf Basis des Athlon 64 sollen nochmalig um 10-20 Prozent im Preis fallen.

Heikel scheint an der Geschichte zu sein, dass AMD die Preissenkungen noch nicht selbst verkündete. Wieder einmal ist es die britische Gerüchteküche, die vorab den Hals lang gemacht hat, um an exklusive Vorhaben seitens AMD heranzukommen. Unglaubwürdig werden die Gerüchte durch die Tatsache, dass AMD schon im Februar eine drastische Preissenkung einhergehen ließ. Trauen wir aber mal den britischen Kollegen, so steht AMD wieder schlagartig in starker Konkurrenz zu Intel, die ihrerseits aber wie gesagt am 22. April ebenfalls ihre Preise nach unten korrigieren wollen. Wir sind schon jetzt gespannt, wer im Preisgemetzel letztlich die Oberhand behält. Profiteur sind auf jedenfall wir, die Kunden, die sich über das Preisintermezzo zwischen AMD und Intel ins Fäustchen lachen können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare