IFA: Asus zeigt ZenWatch

SmartphonesMorgen wird die IFA in Berlin ihre Pforten öffnen. Vorab sickern allerdings schon wieder erste Details durch. Besonders interessant scheint hierunter die so genannte ZenWatch von Asus zu sein, die das erste Wearable-Produkt des asiatischen Hardware-Herstellers darstellen wird.

Die ZenWatch ist Asus' Smartwatch, die man ins Rennen im neu erkeimten Wearable-Segment gegen Google, LG, Motorola, Samsung und Sony schickt. Während die technischen Eckdaten wenig neues verheißen (1,63 Zoll-Display mit 320x320 Pixeln, Snapdragon 400 mit 1,2 GHz, 512 MB RAM etc.), beschreitet sie gegenüber ihren Mitbewerbern in puncto Design und Ergonomie neue Wege.

Asus ZenWatch

Der Touch-Display der ZenWatch wird von einem Edelstahl-Gehäuse umrandet. Die gesamte Smartwatch kommt vollständig ohne Plastik aus und besitzt ein Armband aus italienischem Echtleder. Das lässt sie sehr hochwertig wirken. Auch in der Handhabung soll sie einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Wie die Konkurrenten, setzt auch Asus seine Smartwatch in erster Linie als Fitness-Begleiter ein, jedoch verwendet man die Worthülse Wellness. Gelaufene Schritte, verbrannte Kalorien, aktive Zeit, Herzfrequenz und Intensität sind hierbei die typischen Parameter, welche über die hauseigene App ausgelesen werden können während körperlicher Betätigung.
Darüber hinaus ist sie auch in der Lage, mit dem Smartphone auf simpler Ebene zu kommunizieren.

Asus wird die ZenWatch für 199 Euro auf den Markt schicken. Einen Launchtermin verriet man bisweilen noch nicht. Eventuell wird man hierzu auf der eigenen Pressekonferenz mehr verraten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare