Arbeitet AMD an einem 16-Kern-Prozessor?

AMDDie Weltöffentlichkeit wartete eine gefühlte Ewigkeit auf die kürzlich erschienenen Kaveri-Prozessoren, bei denen die neue Steamroller-Architektur zum Einsatz kommt. Die ersten Testberichte fielen allerdings etwas schlechter aus als viele Experten im Vorfeld vermuteten. Vor allem die CPU-Performance konnte kaum gesteigert werden, da die neuen Modelle mit relativ niedrigen Taktfrequenzen daherkommen.

Im August machte ein Gerücht die Runde, nach dem AMD zukünftig keine FX-Prozessoren mehr entwickeln wird. Vor ein paar Wochen dementierte das Unternehmen aus Sunnyvale diese Meldung. Die Kollegen von planet3dnow.de haben inzwischen ein aktuelles Dokument veröffentlicht, dass sogar auf einen nativen 16-Kern-Prozessor schließen lässt.

AMD 16-Kern-Prozessor - Schema

Auf dem Schema sind acht Module (CUs) zu sehen, die jeweils zwei Integerkerne enthalten. Diese sind über ein "System Request Interface" (SRI) miteinander verbunden, wodurch eindeutig belegt wird, dass alle Module auf einem DIE untergebracht sind. AMD hat zwar schon 16-Kern-Prozessoren im Portfolio, doch diese bestehen aus zwei zusammengesetzten Achtkern-Modellen.

Für die aktuelle 32-Nanometer-Fertigung wäre eine solche CPU wohl zu groß und die 28-Nanometer-Fertigung, die aktuell bei Kaveri eingesetzt wird, scheint nicht gut für reine Prozessoren geeignet zu sein. Möglicherweise wird hier die 20-Nanomter-Fertigung Abhilfe schaffen, aber an dieser Stelle spekulieren wir nur.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 21.01.2014 - 05:17 Uhr
Klingt zwar nett, aber ich seh nicht das der Markt dafür besonders gross wäre. 99% der User sind schon mit 4 Kernen gut bedient oder deutlich besser ausgestattet als nötig und AMD Server sind jetzt auch nicht unbedingt der Burner...