Samsung verbucht vorläufige Rekordzahlen

SamsungAm Ende des dritte Jahresviertels 2013 ist es wieder an der Zeit, dass zahlreiche Unternehmen ihre Quartalszahlen präsentieren. Zuletzt konnten wir mit den Ergebnissen der drei Prozessorhersteller AMD, Intel und Nvidia aufwarten. Während ersterer erneut einen geringen Verlust hinnehmen musste, schnitten die beiden anderen Unternehmen wesentlich besser ab. Doch sowohl Intel als auch Nvidia verzeichneten einen Gewinnrückgang. Der südkoreanischen Mischkonzern Samsung schnitt im gleichen Zeitraum maßgeblich besser ab. Im zweiten Jahresviertel erwirtschaftete das Unternehmen einen rekordverdächtigen Umsatz und konnte seinen Gewinn deutlich steigern.

Inzwischen haben die Südkoreaner die vorläufigen Zahlen für das dritte Quartal 2013 vorgelegt. Samsungs Umsatz beträgt etwa 54,8 Milliarden US-Dollar, während ein Gewinn von unglaublichen 9,4 Milliarden US-Dollar erzielt wurde. Dieses Ergebnis ist zwar noch nicht in Stein gemeißelt, denn es handelt sich lediglich um die vorläufigen Quartalszahlen, doch allzu große Veränderungen sind nicht mehr zu erwarten. Im gleichen Vorjahreszeitraum setzte Samsung rund 47,5 Milliarden US-Dollar um und erzielte einen Gewinn von ungefähr 7,4 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 15 respektive 27 Prozent.

Das Ergebnis für das zurückliegende Jahresviertel fällt sogar noch besser aus als das des zweiten Quartals 2013, in dem der Konzern einen Umsatz von zirka 51,4 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von knapp 7,0 Milliarden US-Dollar erwirtschaftete. Die Samsung-Aktie reagierte allerdings nur verhalten auf diese positive Meldung und legte um lediglich 0,2 Prozent zu.

Als Hauptgrund für das erneute Rekordergebnis wird der Smartphone- und Tablet-Bereich gehandelt, in dem Samsung zurzeit der Marktführer ist. Zuletzt verzeichnete das Unternehmen aus Seoul große Erfolge mit mittelpreisigen Geräten wie dem Galaxy Golden und dem Galaxy S4 Mini - vor allem in den aufstrebenden Märkten in China und Indien. Darüber hinaus profitiert der Konzern auch von der Chipherstellung und dem Verkauf an die Konkurrenz.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare