iPhone & iPad: Patent für biegsamen Akku

AppleApple ist ständig darum bemüht, seine Technologie noch besser und komfortabler zu gestalten. Aus diesem Grund werden durchweg neue Patente vom US-Unternehmen angemeldet, die irgendwann einmal auch im iPhone oder iPad landen könnten. Die neueste Patentierung beschreibt einen Akku, der sich stark biegen lässt. Auf diese Weise könnte der in Cupertino beheimatete Konzern seine Geräte in Zukunft mit leichten Runden auf den Markt bringen.

Apple meldet Patent auf biegsamen Akku an


Egal, ob es um das iPhone, das iPad oder sogar die geplante iWatch geht - ein biegsamer Akku kann nahezu überall eingesetzt werden und stellt dabei auch noch einen enormen Vorteil dar. Dieser besteht ganz einfach darin, dass nun auch Devices mit ungeraden Gehäusen leicht mit einem starken Akku ausgestattet werden können, ohne, dass dabei aufwendige Verfahren eingesetzt werden müssen.

Apple Patent zeigt biegsamen Akku


Das Patent, welches beim US-Marken und -Patentamt eingereicht wurde, trägt die Nummer 20130171490 und wurde bereits im Dezember 2011 angemeldet. Grund für die späte Veröffentlichung des Patents ist wie immer die Sperrfrist der zuständigen Behörde. Auf diese Weise will man Nachahmungen und Kopien unterbinden. Das Patent von Apple zeigt den Akku als Zellensatz. Auf diese Weise können die „Wearables“ genannten Teile problemlos in jede Form gebracht werden.

Akku kann auch bei Ausfall einer Zelle funktionieren


Ebenfalls sehr interessant ist die Tatsache, dass der Akku auch dann noch weiterfunktioniert, wenn eine der Zellen den Geist aufgibt. Dies war bei bisherigen Modellen nicht der Fall. Apple hat somit auf jeden Fall einen Vorteil im Vergleich zu den Konkurrenten, denn neben verschiedenen Formen ist auch die Langlebigkeit der Energiezellen gewährleistet worden.

Neben den bereits bekannten flexiblen Displays stellt dieses Patent nun einen weiteren Schritt in die richtige Richtung dar, geht es um das Herstellen von flexiblen Geräten. Ziel ist es, die Ausfallrate bei einem Sturz zu senken und die Geräte langlebiger und stabiler zu gestalten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare