AMD Radeon HD 6790 offiziell

AMDVor wenigen Wochen stellte Nvidia die so genannte GTX 550 Ti vor. Sie hat den Mainstream-Markt gut durchgemischt und dort die Vormachtstellung der HD 5770 in Frage gestellt. AMD kontert nun mit der HD 6790.

Die HD 6790 setzt auf den Barts-Chip, den auch die HD 6800-Beschleuniger nutzen. Allerdings wurden einige Hardware-Einheiten deaktiviert. Herausgekommen ist eine Grafikkarte, die je nach Setting fünf bis zwanzig Prozent schneller ist als die GTX 550 Ti, ebenfalls stets schneller agiert als die HD 5770, jedoch nicht das Leistungsniveau der GTX 460 und schon gar nicht der HD 6850 erreicht.

.GTS 450GTX 550 TiGTX 460
(768 MiB)
HD 4890HD 6790
CodenameGF106GF116GF104RV790Barts
Chiptakt785 MHz900 MHz675 MHz850 MHz840 MHz
Shadertakt1570 MHz1800 MHz1350 MHz850 MHz840 MHz
Speichertakt1800 MHz2050 MHz1800 MHz1950 MHz2100 MHz
Shadereinheiten192 1D192 1D336 1D160 5D160 5D
Rechenleistung607 Gigaflops691 Gigaflops907 Gigaflops1360 Gigaflops1344 Gigaflops
TMUs3232564040
Texelfüllrate25.120 MT/s28.800 MT/s37.800 MT/s34.000 MT/s33.600 MT/s
ROPs1624241616
Pixelfüllrate12.560 MP/s21.600 MP/s16.200 MP/s13.600 MP/s13.440 MP/s
Speicherinterface128 Bit GDDR5192 Bit GDDR5192 Bit GDDR5256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5
Speicherbandbreite57,6 GB/s98,4 GB/s86,4 GB/s124,8 GB/s134,4 GB/s


Die HD 6790 kann auf 160 5D-Einheiten bzw. 800 Streamprozessoren und in der Folge 40 TMUs zurückgreifen. Es sind also noch 10 der 14 SIMD-Einheiten des Barts-Chips auf der HD 6790 aktiv. Gänzlich anders sieht dies mit den ROPs aus. Hier kommen lediglich 16 statt 32 zum Einsatz, was in Tests auch prompt mit einem Leistungsverlust bei aktiviertem Anti-Aliasing abgestraft wird. Das Speicherinterface ist hingegen bei 256 Bit verblieben.
Die Taktraten sind mit 840 MHz für Chip und 2.100 MHz für Speicher forsch gewählt. Von den Spezifikationen her entspricht die neue Karte fast einer Radeon HD 4890. Zusätzlich kommen natürlich DirectX 11 und all die anderen für die HD 6xxx-Serie typischen Features wie etwa Eyefinity und UVD 3.0 sowie HD3D hinzu.

Bei der Lautstärke zeichnet sich ein durchwachsenes Bild ab. Insbesondere unter Last wird die HD 6790 beinahe so laut wie die HD 6970, die ein deutlich höheres Leistungspotential besitzt. Deswegen wird der Kühler des Referenzdesigns aber voraussichtlich auch nicht den Weg in den Handel schaffen. Alle Board-Partner haben bislang eigene Kühlerkonstruktionen vorgestellt.
Die Leistungsaufnahme fällt ebenso eher durchschnittlich aus. Aufgrund der relativ hohen Taktfrequenzen benötigt sie sogar etwas mehr Energie als die HD 6850.

Preislich orientiert sich die HD 6790 ebenfalls an der GTX 550 Ti, die es zwischen 110 und 140 Euro zu erwerben gibt. Momentan sind allerdings noch keine Karten vorrätig. Man wird die nächsten Tage abwarten müssen, wie sich der Preis entwickelt.
In der Summe ist die HD 6790 ein schneller Konter auf die GTX 550 Ti, der nicht viel falsch macht, aber auch nicht besonders hervorsticht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Phenocore 05.04.2011 - 23:33 Uhr
VinD:
Wichtig wäre hier noch der Vergleich der Verlustleistungen.

Radeon HD 4890: RV790-Chip in 55nm Fertigung
TDP-Herstellerangabe: 190 W
Gemessen unter Spielelast (Race Driver Grid): ~158 Watt (gemessen von PCGH)
Gemessen unter Spielelast (Tom Clancy's Hawx ): ~154 Watt (gemessen von HT4U)
Gemessen unter Höchstlast = Furmark: 226 Watt (gemessen von PCGH)
Gemessen unter Höchstlast = Furmark: 220 Watt (gemessen von HT4U)
Verlustleistung im Idle-Zustand: 58 W (gemessen von HT4U)
Verlustleistung bei Blu-ray Wiedergabe : 61 W (gemessen von HT4U)
Verlustleistung bei Multi-Monitor Idle : 58 W (gemessen von HT4U)
PCGH: http://www.pcgameshardware.de/aid,68024 ... st/?page=3


Radeon HD 6790: Teildeaktivierter Barts-Chip in 40nm Fertigung
TDP-Herstellerangabe: 150 W
Gemessen unter Spielelast (Battlefield: Bad Company 2 ): ~101 Watt (gemessen von PCGH)
Gemessen unter Spielelast (Tom Clancy's Hawx ): 109 -116 Watt (gemessen von HT4U)
Gemessen unter Höchstlast = Furmark: 121 -128 Watt (gemessen von HT4U)
Verlustleistung im Idle-Zustand: 18- 21 W (gemessen von HT4U)
Verlustleistung bei Blu-ray Wiedergabe : 47 - 49 W (gemessen von HT4U)
Verlustleistung bei Multi-Monitor Idle : 44 - 47 W (gemessen von HT4U)
HT4U: http://ht4u.net/reviews/2011/amd_radeon ... ndex14.php
1.) VinD 05.04.2011 - 23:14 Uhr
Schön finde ich den Vergleich zur 4890. Wenn man jetzt auch noch den Preis vergleicht, bekommt man für die 6790 "nur" neue Features. Die leistung steigt im Prinzip nicht. Im prinzip, deswegen, da DX11 i einigen bereiche doch seine Vorteile gegenüber DX10.1 hat. Wichtig wäre hier noch der Vergleich der Verlustleistungen. LG :)