Radeon HD 6950 zu HD 6970 freischaltbar

AMD[a class="extern" href="http://www.techpowerup.com/articles/overclocking/vidcard/159" target="_blank">TechPowerUp hat einen umfangreichen Artikel bereitgestellt, in dem gezeigt wird, wie sich eine Radeon HD 6950 zu einer vollen Radeon HD 6970 freischalten lässt. Was bei AMD mit CPUs schon länger möglich ist, nämlich stillgelegte Kerne freizuschalten, scheint nun auch mit den Shaderprozessoren zu funktionieren. Das Problem dabei dürfte neben der etwas schwächeren Stromversorgung bei den Radeon HD 6950 - zweimal 6-Pin statt 6- plus 8-Pin - aber auch der resultierende Garantieverlust sein.

Die HD 6950 basiert genau wie die große Schwester HD 6970 auf dem Cayman-Chip. Allerdings wurden bei der Radeon HD 6950 128 der 1536 Streamprozessoren per BIOS deaktiviert und der Chip kommt auch mit etwas niedrigeren Taktraten daher - 800 statt 880 MHz beim Chip und 1250 statt 1375 MHz beim Speicher.
Offenbar ist es aber möglich, die stillgelegten Shader ganz einfach durch das Aufspielen eines neuen BIOS freizuschalten und auch die Taktraten entsprechend anzupassen.

Dank des neuen Dual-BIOS scheint die Prozedur auch relativ sicher zu sein, da man im Falle eines falschen BIOS-Flash einfach das Original-BIOS nutzen kann, indem man den BIOS-Schalter umlegt. TechPowerUp hat zu Testzwecken neun Karten mit dem neuen BIOS geflasht und bei keiner einzigen Probleme festgestellt. Auch Computerbase konnte ein Testexemplar der Radeon HD 6950 problemlos freischalten.
Besonders interessant sind die ersten Testergebnisse, bei denen sich zeigt, dass eine gemoddete HD 6950 tatsächlich knapp die Performance-Werte der HD 6970 erreicht, dabei aber unter last mit fast 10 Prozent weniger Strom auskommt. Dies erklärt sich offenbar daraus, dass das PowerTune-Feature, das die Karten unter Last begrenzt, nicht durch das BIOS-Update überschrieben wird und so früher greift.

Was sich dabei zeigt, ist, dass es offenbar kaum fertigungsbedingte Radeon HD 6950 gibt, bei denen nicht alle Shader funktionieren. Die Fertigung scheint also recht gut zu laufen und die Radeon HD 6950 wird damit nochmals interessanter.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

8 Kommentare

8.) eXEC 30.12.2010 - 22:57 Uhr
Da hast du natürlich Recht, aber andererseits muss man auch soweit ehrlich sein, dass nur der aller aller kleinste Teil der Käufer wirklich bereit ist für eine nagelneue Grafikkarte für etwa 10% Mehrleistung die Garantie zu verlieren und das BIOS der Karte zu flashen. Die paar Euro wo da verloren gehen spart man sich dadurch, dass man keine Kosten für einen Lasercut auf den Chips hat.
7.) MacTen 30.12.2010 - 20:38 Uhr
Ja , also besonders clever ist das von AMD nicht gerade. Und einige verstehen leider auch nicht dass AMD dadurch vielleicht mehr umsätze macht, aber weniger gewinne. Denn wenn ich zwei karten haben die mich in der produktion das gleiche kosten und nur das bios anders ist, ist es wohl besser für AMD wenn sie die 6970 verkaufen(da dürfte die gewinnspanne ja gewaltig sein, wenn jemand gewillt ist die zu kaufen). Nvidia hätte sicher auch lieber mehr von ihren gtx 470er karten verkauft, als das sich etliche ne 465 geholt haben und die aufgebohrt haben. Demzufolge ist es mir ein wahres rätsel wieso sie dieses gimmick mit dem dual bios eingebaut haben(obwohl es für den verbraucher natürlich super ist). Da hätten sie auch gleich noch das Bios der 6970er mit zum Zubehör legen könn^^ . Lobenswert vielleicht noch zu sagen dass wohl tatsächlich so gut wie jede 6950 auch komplett funktionierende shader für eine 6970 aufweist. Was eigentlich auch zu erwarten ist, solange wie ATI *hust* AMD mit 40nm schon rumhantiert. Im Prinzip bestätigt das eigentlich nur dass die Produktionskosten , wie schon erwähnt, gleich gewesen sein werden. Und bei den niedrigen preisen die momentan für diese Grafikkarten herrschen, will ich meinen AMD will einfach nur mal wieder ein paar Leute für sich gewinnen und der Profit steht grade ganz hinten. Denn mal ehrlich, bei den Preisen isses doch echt schwer noch wen für eine gtx570 oder 580 zu begeistern. Jedenfalls wenn man wie die meisten auf den Preis guckt.
6.) Rainerstd 28.12.2010 - 14:49 Uhr
Hm, einfache Gewinnmaximierung kann es nicht sein, zumindest weil ich das nicht verstehe. :roll:
Jedenfalls verliert die 6970 dadurch an Attraktivität sprich an Wert.
5.) VinD 28.12.2010 - 11:11 Uhr
einfache Gewinnmaximierung. Wenn man eine Karte für 250€ bekommen kann um sie auf eine 320€ Karte aufzuwerten wird jeder lieber die 250€ billige nehmen. Wenn AMD schlau ist, machen sie die 6970 noch ein Ticken teuerer, womit sich das nochmehr lohnt. ;)
4.) Rainerstd 28.12.2010 - 06:03 Uhr
Wobei ich denke das man sich dessen bei AMD vorher bewußt war, evtl ist dies eine "Sonderedition", was es in Zukunft nicht mehr geben wird. Schwierig abzuschätzen wieviele das besagte BIOS aufspielen um den Unlock zu vollziehen. Prozentual gesamt werden es wohl nicht so viele sein, unter Kennern schon viele. Andererseits ist dies wiederum nicht der Massenmarkt. Was meint Ihr dazu?
In "Fachkreisen" dürfte sich dies schnell verbreiten, was ist also das Motiv von AMD?
3.) eXEC 27.12.2010 - 14:21 Uhr
Wobei das PowerTune-Feature die Taktraten eventuell sinken könnte.
2.) VinD 27.12.2010 - 14:20 Uhr
auf jedenfall lässt sich das P/L der 6950 jetzt noch besser bewerten ;D
jetzt kann man gemütlich zwischen 6950 und 6970 umschalten^^
1.) eXEC 27.12.2010 - 13:34 Uhr
Ich bin echt am überlegen, ob sich ein Umstieg von meiner GTX280OC lohnt. Das Leistungslevel liegt hier etwa auf dem einer 460-1G Stock.