Schlechte Yield-Raten bei GT300-Samples?

NvidiaZu Nvidias GT300 meldet sich den meisten wohl bekannte Charlie auf semiaccurate.com zu Wort. Dieses Mal geht es, wieder einmal um die Yield-Raten (auf Deutsch die Ausbeute funktionierender Dies von einem Wafer).

So verließen angeblich erst vor anderthalb Wochen erste Testwafer mit GT300-Dies die TSMC-Fabrik in Taiwan – an der Zahl vier. Aufgrund der Größe des GT300 lassen sich auf jedem Wafer 104 Dies unterbringen, was insgesamt 416 potentielle Chips bedeutet. Funktionsfähig waren anscheinend sieben. Dies entspräche einer Yield-Rate von unter 1,7 Prozent und wäre mehr als eine Hiobsbotschaft für Nvidia.
Zwar befindet man sich noch nicht im Produktionszeitraum, aber Yield-Raten von unter 10 Prozent weisen noch auf massive Probleme hin. Im Gespräch mit einigen Experten aus der Halbleiterbranche erfuhr semiaccurate.com, dass die Yield für das so genannte „First Silicon“ (erster an sich Bug-freier Chip, allerdings noch nicht für die Fertigung optimiert) eines so komplexen Chips in Kombination mit einem neuen Fertigungsverfahren normalerweise zwischen 20 und 50 Prozent liegen sollten.

Doch sind die Angaben glaubhaft? Charlie Demerjian ist im WWW nicht gerade als Nvidia-Freund bekannt. Eine wirkliche Antwort gibt es dazu aktuell wohl nicht. Die Angaben liegen durchaus im Bereich des Möglichen, bedenkt man, dass auch AMD am Start der RV740 noch massive Yield-Probleme hatte und diese unter 20 Prozent gelegen haben sollen. Auch war der RV740 an sich nur als Massenmarkt-Testchip gedacht, um bereits Erfahrungen mit der Massenproduktion und Optimierung des 40 nm-TSMC-Prozesses an einem weniger komplexen und vor allem bereits bekannten Design zu sammeln.
Dementsprechend könnte es möglich sein, dass Nvidia bei so vielen Unbekannten noch viel Arbeit vor sich hat, besonders in Hinblick auf eine breite Verfügbarkeit. Sollte dies zutreffen, wäre selbst ein Start im ersten Quartal 2010 noch gefährdet. Sollte der GT300 tatsächlich noch dieses Jahr erscheinen sollen, müsste Nvidia spätestens Anfang Oktober die Massenproduktion starten.

Wie stark sich solche Probleme auswirken können, musste zuletzt AMD beim K10 und auch beim R600 lernen – beide Designs verzögerten sich um mehr als ein beziehungsweise nahezu ein Jahr.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) N1truX 17.09.2009 - 07:06 Uhr
@Duplex: Der RV740 hatte am Start der Massenproduktion etwa 20%, wie viel es in der Entwicklung mal waren ist eine andere Sache. Das erste finale Silizium kann ebenfalls im Bereich von 5% oder noch schlechter gelegen haben. Da war es auch für TSMC noch größeres Neuland.

@Madbomb: Hast du alles gelesen. Wichtig ist vor allem der dritte Absatz:
Charlie auf Semiacurate:
The translation, as we read it, says there were nine good samples that came back from TSMC from the first hot lot. That is below what several experts told us to expect, but in the ballpark. When we dug further, we got similar numbers, but they were so abysmal that we didn't believe it. Further digging confirmed the numbers again and again.

grobe Übersetzung:
Die Übersetzung sagte, dass aus der ersten Serie 9 funktionierende Samples zurück kamen. Das ist weniger als viele Experten ihrer Meinung nach erwartete haben, aber möglich. Als wir tiefer gruben (nach hakten) hörten wir immer ähnliche Werte, aber sie waren so schlecht, dass wir sie nicht glauben konnten. Weitere "Recherchen" bestätigten die Zahlen immer wieder aufs Neue.

Er scheint sich also auch auf eigene Quellen zu beziehen, unabhängig davon wie er die Übersetzung verstanden haben mag.

8. Absatz auf semiaccurate.com:
How many worked out of the (4 x 104) 416 candidates? Try 7. Yes, Northwood was hopelessly optimistic - Nvidia got only 7 chips back.

grobe Übersetzung:
Aber wie viele der 416 Kandidaten funktionierten nun wirklich? Wie wäre es mit 7? Ja, Northwood (die Quelle die du meinst) war noch verhalten optimistisch - Nvidia hat lediglich 7 (und nicht 9 wie Northwood meint) Chips heraus bekommen.

Dementsprechend hielten wir es für wichtig unsere Leser darüber zu informieren was es wieder an Gerüchten gibt und haben diese ja auch analysiert und auf deren möglichen Wahrheitsgehalt untersucht.
Und egal was man gegen Charlie sagen mag. Möglich das die Zahlen nicht exakt stimmen, aber er hat oft gute Quellen (Im Gegensatz zu Fuad). In Sachen Nvidia muss man bei Chalie eher auf die Auslegung seiner Informationen achten.
12.) (th) 16.09.2009 - 18:22 Uhr
liest man die Quelle wird einem Schnell klar warum die seite Semiaccurate heißt. Es ist ziemliches Bashing. Persönlich glaube ich nicht an solch schlechte Yields, aber die Zukunft klärt uns bestimmt auf.
11.) Madbomb 16.09.2009 - 16:51 Uhr
1. Ist der Autor dieser News (man kann es auch Gerücht nennen) ein bekannten ATI Fanboy.

2. Basiert diese News einzig und allein auf der Übersetzung einer Japanischen News, die wie folgt aussieht (den Link hat er ja selber gepostet):

"NVIDIA GT300 is an Engineering sample of nine will be completed in January of this year's fastest 12 to begin shipping in January."

Wenn man diesen Satz liest, sollte eigentlich jeder mit ein wenig Englischkenntnissen bemerken das etwas an der Übersetzung nich stimmen kann. (Eigentlich auch dem Autor selber.)

Nimmt man jetzt zum Beispiel Babel Fisch von Yahoo! zum Übersetzen, erscheint folgendes:

"NVIDIA makes Engineering sample of GT300 COMPLETE in September, with most speed starts of shipment in December of this year."

Diese Übersetzung klingt schon besser und offenbart keine wirklichen Neuigkeiten, sei es Positiver als auch Negativer Natur!
Zudem werden in dem gesamten restlichen Text nicht einmal die Wörter TSMC, Yield-Rate oder sonstiges erwähnt, viel mehr ist dieser Satz eine Einleitung zu einer News in der es um die Veröffentlichung der neuen ATI Karten geht.

Wenn man selbst schon in der News schreibt, dass die Quelle nicht grade glaubwürdig ist, sollte man vielleicht selber den Gerüchten nachgehen um keine Falschmeldung zu verbreiten!
10.) Undergroundking 16.09.2009 - 16:45 Uhr
die yield des rv870 soll sehr gesund sein. also kein anlass zur sorge.

http://www.hartware.net/news_47337.html
9.) Duplex 16.09.2009 - 16:40 Uhr
die 4770 sollte 20< haben , und nach der "verbesserung" von TSMC haben die wieder normale erreicht


das muss man sich mal geben 7 stück von 416 chips sollen angeblich lauffähig gewesen sein!

das ist echt hart

kann man da soviel verbessern das es sich bei 40% einpendelt ?

ich würde mal aus neugir wissen was die Yield bei AMDs aktuellen RV870 ist
8.) Undergroundking 16.09.2009 - 15:04 Uhr
ich glaubs. vergessen, was für ne schlechte yield ati bei der 4770 hatte? bei dem minichip lag die auch unter 10%. logisch, dass nvidia mit dem monsterchip erstmal nix hinbekommt in 40nm. ati hat mit der 4770 geübt und die können es nun....
7.) N1truX 16.09.2009 - 15:03 Uhr
Wenn es wirklich die ersten mit "finalem Silizium" waren ohne große Erfahrungen im 40nm Prozess und bei der Komplexität und auch ein neues Design dann kann das durchaus sein.
Dementsprechend müsste man am Start aber auch schneller Verbesserungen erzielen können.
6.) Duplex 16.09.2009 - 14:57 Uhr
das von den 416 stück nur 7 lauffähig waren glaub ich nicht
das ist übertrieben schlecht
5.) f1delity 16.09.2009 - 13:47 Uhr
1.7% klingt etwas unrealistisch, imo vllt. 5-7% in dieser Testphase, aber da es ja sowieso nur Spekulation ist hilft nur abwarten.
4.) CaptainCosmotic 16.09.2009 - 12:39 Uhr
Das wird ganz bitter für Nividia wenn die es nicht früh genug schaffen ein Konkurenzchip für den RV870 auf den Markt zu bringen.
1. HD 5870 + 5850 kommen auf den markt. Preise zwischen 380 und 230 Euro
2. Nvidia passt die Peise der GT200b Reihe an und liegt noch knapper über den Produktionskosten.
3. ATI zieht ein bisschen nach und hat nun die höchste Leistung und das beste P/L Verhältnis.
4. ATI veröffentlich seine Mainstream Löusngen, für unter 70 € und räumt den gesamten Markt auf, da nun für diesen Preis (fast) alle Spiele auf 1650x1080 flüssig laufen. Gleichzeitig kommt die HD 5870X2 die einfach zu jedem gewünschten Preis angeboten werden kann zB. 500€ und Nvidia hat gar nichts zum zu kontern.
5.Dann kommt der GT300 der zwar die größte Einzelchipleistung haben wird, jedoch erstens nicht gegen die HD 5870X2 ankommt und zweitens durch die immer noch "schlechten" Yield Raten viel zu teuer ist.
Das ist meine Zukunftsversion von diesem Winter, falls Nvidia wirklich so übel dran ist.
Ich bin immer der Meinung ATI und Nvidia brauchen beide gute Karten auf dem Markt, das ist ür uns Enduser am besten.
3.) eXEC 16.09.2009 - 12:30 Uhr
Die HD4770 war ein genialer Schachzug von AMD, man konnte bereits Erfahrungen sammeln und hat extra einen ziemlich kleinen Testchip verwendet.
Wobei ich persönlich ein Fan von größeren Chips bin... Die Leistung ist einfach am besten, mit Dualkarten gibts einfach zu viele Nachteile. Aber wenn der Preis dafür so hoch ist, dann lieber so wie es AMD macht...
2.) N1truX 16.09.2009 - 12:16 Uhr
Naja jetzt müssen sie eben anfangen zu optimieren. Aber das sie in absehbarer Zeit ordentliche Yields hinbekommen glaube ich auch abseits dieses "Gerüchts" nicht.
Den Aufwand den man da Fahren muss um solche Monster GPUs zu fertigen wird einfach immer größer.

Naja wir werden ja sehen wann die Chips als Graka wirklich im Laden stehe und nicht wie die 8800GT etwa 4 Monate ein erlesenes Objekt bleiben..
1.) moniduse 16.09.2009 - 11:53 Uhr
die produktion dieser monsterchips wird ja von generation zu generation schlimmer. so kann das wohl nicht weiter gehen.