Corsair stoppt Verkauf der Elpida Hyper DDR3

RamSpeicherhersteller Corsair hat heute die vorläufige Verkaufseinstellung der Dominator GT-Serie angekündigt, die auf Elpida Hyper DDR3-Speicher zwischen DDR3-1600 und DDR3-2000 setzt. Nicht näher genannte Probleme mit den Speicherchips sollen für Instabilitäten und schließlich auch Totalkollaps gesorgt haben.

In der Pressemitteilung heißt es, dass zwar nur ein geringer Prozentanteil betroffen sei und der Verkaufsstopp nur eine Vorsichtsmaßnahme sei, konkrete Zahlen legt man aber auch nicht vor.
Aufgefallen waren Probleme mit der Dominator GT-Reihe schon vor wenigen Tagen. Der Druck von außen wurde offenbar zu groß, so dass Corsair nunmehr handeln musste.

Folgende Speicherriegel sind laut Corsair vom möglichen Defekt betroffen. Man verweist jedoch gleichzeitig darauf, dass ebenso Speicher von anderen Herstellern, die auf Elpida Hyper DDR3-Chips gesetzt haben, selbige Probleme aufweisen:

  • TW3X4G1600C6GTF (DDR3-1600, CL6, 4 GiB)
  • TR3X6G1866C7GTF (DDR3-1866, CL7, 6 GiB)
  • TR3X6G2000C8GTF (DDR3-2000, CL8, 6 GiB)
  • TR3X3G2000C7GTF (DDR3-2000, CL7, 3 GiB)
  • TR3X6G2000C7GTF (DDR3-2000, CL7, 6 GiB)


Corsair beteuert in der Pressemitteilung, dass die Garantiezeit trotz oder gerade weil dieses Vorfalls unverändert bei lebenslänglig bestehen bleibt. Zudem ist man optimistisch, die Speichermodule schon bald wieder in den Verkauf schicken zu können. Man arbeitet nach eigenen Angaben fieberhaft daran.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare