GPU Caps Viewer ab sofort mit CUDA-Support

NvidiaGPU Caps Viewer ist ein Freeware-Tool, mit dem man primär die OpenGL-Kompatiblität seiner Grafikkarte auslesen kann. Die Informationen ragen dabei selbstverständlich über die Versionsnummer hinaus und bieten sogar Stabilitätstests mit HDR-Rendering an.
Zusätzlich entlockt es der Grafikkarte ihre technischen Eigenschaften und liest ihre Temperatursensoren aus.

GPU Caps Viewer: CUDA-Panel

Mit der jetzt präsentierten Version 1.7.0 hat es auch CUDA-Unterstützung erhalten. Es können jetzt viele, interessante und bisher allenfalls auf Präsentationsfolien abgebildete Informationen ausgelesen werden. Konkret fällt darunter neben dem eigentlichen Shadertakt die Zahl der Streamprozessoren pro Cluster, die Warp- und Grid-Größe, die Block-Dimension, die Anzahl an Threads pro Block und Register pro Block, das zur Verfügung stehende Speichervolumen und schließlich die Cache-Größen.

GPU Caps Viewer ist mit 3,3 MB schnell geladen und entlockt der eigenen Geforce-Grafikkarte der achten, neunten und GTX Generation Informationen, die man auf Hardware-Webseiten eher spärlich antrifft.
Wir haben es auf unserem Server gehostet.

Download: GPU Caps Viewer


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare