AMD Radeon HD 4850: Verfügbarkeitscheck

AMDWie schon bei der Vorstellung der Geforce GTX 280, wollen wir auch diesmal, nachdem AMD gestern Nachmittag einen Light-Relase - mit Benchmarks, aber ohne technische Hintergründe - der HD 4850 hinlegte, etwas genauer hinschauen. In Anbetracht der Tatsache, dass AMD den Launch vorverlegt hat, weil bereits Händler Karten verkauft hatten, ist es um die Verfügbarkeit logischerweise sehr gut bestellt: Wir zählen insgesamt sieben verschiedene HD 4850-Karten, darunter Asus, Club3D, Gigabyte, HIS, MSI, PowerColor und Sapphire. Keines der Modelle ist nicht erhältlich.

Die Sapphire-Karte ist nicht nur die insgesamt am Günstigsten gelistete Karte, sondern auch die günstigste Karte, die erhältlich ist. Gelistet wird sie ab 145,28 Euro, erhältlich ist sie ab 146 Euro.
Die Preise liegen damit weit unter dem Niveau, als Voraussagen es erahnen ließen. Offensichtlich haben die Online-Shops tatsächlich genügend Karten vorrätig, so dass sie sich bereits einen Tag nach dem sparsamen Launch einen Preiskampf liefern. Man rechnete hierzulande mit Preisen von um die 180 Euro.

. Taktraten Preis*
ASUS EAH4850/HTDI 625/993 MHz 169,90 Euro
Club 3D Radeon HD 4850 625/993 MHz 153,90 Euro
Gigabyte Radeon HD 4850 625/993 MHz 189,90 Euro
HIS Radeon HD 4850 625/993 MHz 189,00 Euro
MSI RX4850-T2D512 625/993 MHz 158,20 Euro
PowerColor Radeon HD 4850 625/993 MHz 169,90 Euro
Sapphire Radeon HD 4850 625/993 MHz 146,00 Euro


In Hinblick auf Overclocking scheint man sich noch gedulden zu müssen. Jeder der AMD Board-Partner taktet die Karte mit 625/993 MHz und hält sich damit streng ans AMD Referenzdesign. Erste Übertaktungsversuche zeigen, dass noch etwas Luft nach oben ist. Varianten mit bis zu 700 MHz Chiptakt und 1150 MHz Speichertakt sind theoretisch denkbar, wenn AMD denn die Freigabe erteilt und die Partner gewollt sind.
Vermutlich wird man jedoch zunächst einmal bei den AMD-Referenzangaben bleiben, denn der Produktlaunch der HD 4870 ist bekanntlich noch nicht vollzogen. Diese Karte wird lediglich eine höhergetaktete HD 4850; insofern würde eine OC-Version der HD 4850 womöglich der HD 4870 unnötige Konkurrenz bereiten.

Der Konkurrent der HD 4850, die ungefähr gleichschnelle 9800 GTX, wird zurzeit ab 196,90 Euro geführt und verkauft. Damit ist die Karte deutlich teurer und nicht mehr empfehlenswert. Nvidia hat jedoch bereits inoffiziell angekündigt, mit der Vorstellung der 9800 GTX+ den Preis der 9800 GTX auf 199 US-Dollar runterzusetzen, womit sie gleichteuer zur AMD-Karte wäre.
Nach den gestrigen Launch-Benchmarks haben wir die HD 4850 in den Grafikkarten-Charts leistungstechnisch vor 9800 GTX und hinter 8800 Ultra gesetzt. Während sie ohne AA/AF gleichauf zur 9800 GTX bzw. teilweise sogar bis zu 5 Prozent langsamer ist, kann sie mit steigender Auflösung und aktiviertem Anti-Aliasing sowie anisotropischer Filterung doch klar zulegen. Besonders deutlich zeigt sich ihre Stärke unter 8-fachem Anti-Aliasing.

*Laut Geizhals.at/de am 20.06.08 um 11:55 Uhr (Status: sofort verfügbar)


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare