Asus Eee PC 900 offiziell vorgestellt

UnternehmenGestern hat Asus seinen neuen Eee PC in Taiwan der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den nun vollständigen technischen Daten gab es aber auch die eine oder andere Überraschung. So wird der Eee PC neben Linux auch mit Windows XP angeboten. Das mag jetzt nicht sonderlich aufregend sein, aber bei genauerer Betrachtung der Spezifikation stellt man folgendes fest:

Während die Linux-Variante auf eine 20 GB große SSD-Festplatte zurückgreifen kann, so ist diese bei der Windows-Version um 8 GB kleiner und folglich nur 12 GB groß. Daraus kann man schließen, dass die Kosten für eine Windows-Lizenz höher als die des Linux Pendants sind, Asus aber trotzdem versucht, seinen Eee PC - unabhängig vom Betriebssystem - zum gleichen Preis anzubieten.

Spezifikationen des Asus EEE PC 900

Der Asus Eee PC 900 wird mit einem 8,9 Zoll Display ausgeliefert, das eine native Auflösung von 1024 x 600 Pixeln besitzt, wodurch es möglich ist, ein DIN-A4 Blatt ohne störendes Scrollen von Links nach Rechts zu betrachten. Von daher fallen auch die Ausmaße relativ klein aus: 22,5 x 17,0 x 3,38 cm bei einem Gewicht von 0,99 kg. Weitere Features wären 1 GB Arbeitsspeicher, W-LAN nach 802.11 b/g Standard, HD-Audio sowie eine eingebaute 1,3 Megapixel Webcam.

Als Prozessor kommt wie bisher ein mit 900 MHz getakteter Intel Celeron M zum Einsatz. Natürlich stellt sich die Frage, warum man nicht einfach einen Intel Atom Prozessor verwendet, der eigentlich genau für solche Vorhaben entwickelt wurde. Die Antwort ist ganz simpel: Der Prozessor ist schlichtweg noch nicht erhältlich. Es ist aber geplant, Versionen mit einer Atom-CPU in den nächsten Monaten zu veröffentlichen.

Asus Eee PC 900

Der genaue Preis des Asus Eee PC 900 ist noch unbekannt; es wird allerdings ein Preisbereich von 500 bis 650 US-Dollar vermutet, was durch die Erwähnung von 3998 HK-Dollar auf der gestrigen Präsentationen unterstützt wird. Das Subnotebook wird frühestens Ende Mai, eher jedoch im Sommer, in den deutschen Händlerregalen stehen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) touly 17.04.2008 - 14:45 Uhr
ja aber wird wohl nicht mobiler sein als das ASUS.
Je kleiner je teurer ;-)
1.) UltraXFX-92 17.04.2008 - 14:11 Uhr
Für weniger Geld bekommt ein 15,4" Notebook mit Celeron 2 GHz (mit 64Bit Support) und mit 2GB RAM.