Platz 1: DFB-Trainer zerschlägt Schultes Wunsch

Nummer eins genommen
DFB-Trainer schlägt Schultes Bitte nieder

Ihre Leistung ist stark, ihre Worte sind klar: Almut Schulte will wieder die Nummer eins im DFB-Team werden. Doch bei der EM in England ist diese Situation anders. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sieht keinen Anlass, Merle Froomes abzustufen.

Mit Kapitänin Alexandra Pope aus Wolfsburg als erfahrenster Spielerin und Merle Froome aus Frankfurt an der Spitze im Tor und mit großen Ambitionen starten die deutschen Fußballer in die Vorbereitung auf die EM. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hat den 28-köpfigen vorläufigen Kader für das Turnier vom 6. bis 31. Juli in England nominiert. „Ich habe großes Vertrauen in die Mannschaft. Das Ziel ist, dass wir bei dieser Europameisterschaft große Fortschritte machen“, sagte der 54-Jährige bei einer Pressekonferenz in der DFB-Zentrale in Frankfurt/Main.

Allerdings gehört der Rekord-Europameister diesmal nicht zu den Top-Favoriten. „Das kann dazu führen, dass wir uns unterschätzen oder so“, sagte Voss-Tecklenburg. Sie wählte Spanien, Frankreich, die Niederlande, England, Schweden, Norwegen und Dänemark als Anwärter auf den Titel. Zwei dieser Mannschaften trifft Deutschland in der Vorrunde: Am 8. Juli ist Vize-Europameister Dänemark der Top-Anwärter, dann treffen die Spitzenreiter Spanien (12. Juli) und Finnland (16. Juli) aufeinander. Gastgeber England könnte der Qualifikation für das Viertelfinale im Wege stehen.

„Sehr sehr gut für herausragende Leistungen“

Eines ist schon vor dem ersten Spiel klar: Torhüterin Almoth Schulte muss weiter hinter ihrer Kontrahentin Merle Froms stehen. „Merle ist seit drei Jahren die Nummer eins, an dieser Situation ändert sich also nichts“, sagte Voss Tecklenburg. Schulte, der Olympiasieger von Wolfsburg, hatte zuletzt seine Hoffnung auf eine Rückkehr zwischen den Positionen geäußert: „Ich sehe nicht, dass die Entscheidung schon gefallen ist.“

Nach der Geburt ihrer Zwillinge gehört die 31-Jährige seit geraumer Zeit zur DFB-Auswahl. Schulte wechselt nach der Europameisterschaft zum Angel City FC in Los Angeles, USA. Nachfolger des 64-maligen Nationalspielers in Wolfsburg ist ausgerechnet Fromms. Die 27-Jährige spielte zuletzt zwei Jahre für Eintracht Frankfurt, startete ihre Karriere aber in der Deutschen Fußball Liga. „Merle hat bei uns eine sehr, sehr schöne Leistung abgeliefert, weshalb Merle als Topgesetzter antritt“, sagte Voss Tecklenburg.

Fünf müssen gehen

Die Erstaufstellung Ihres Teams findet vom 5. bis 9. Juni auf dem neuen DFB-Campus in Frankfurt statt. Mit Ausnahme des lange verletzten 31-jährigen Bob (113 Länderspiele) fehlen Wolfsburgs Spieler noch. Meister- und Pokalsieger wie Bayern München haben jeweils acht Spieler im EM-Kader. Bis zum Finale vom 21. bis 29. Juni in Herzogenaurach wird die Zahl auf 23 Spieler reduziert. Am 24. Juni findet in Erfurt ein Länderspiel gegen die Schweiz statt.

Die einzigen ausländischen Profis im Kader sind Paris Saint-Germain-Mittelfeldspielerin Sarah Dabritz und Chelsea-Torhüterin Anne Catherine Berger. Dzenifer Marozan von Olympique Lyon, Gewinnerin der Champions League, wegen Kreuzbandriss, und die schwangere Melanie Leopoles hatten ihre Teilnahme an der EM bereits abgesagt.

Die wahre Stärke der deutschen Nationalmannschaft ist schwer einzuschätzen. Zuletzt gab es in der WM-Qualifikation eine echte 2:3-Niederlage gegen Serbien. Die Frauen-Konföderation verpasste die WM 2019 im Viertelfinale gegen Schweden und verpasste damit als Olympiasieger in Rio 2016 die Sommerspiele in Tokio. „Es ist eine EM, die eine sportliche Herausforderung ist. Aber wir werden uns jeder Herausforderung stellen.“ “, sagte Voss-Tecklenburg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here