Mindestens 100 Menschen sind bei einem Taifun im Süden Tschechiens verletzt worden

Veröffentlicht:

Bei einem Hurrikan wurden am Donnerstagabend in mehreren Städten im Süden Tschechiens Häuser dem Erdboden gleichgemacht. Mindestens hundert Menschen wurden nach Angaben der in der Region Hodon mobilisierten Hilfe verletzt.

Der Süden Tschechiens wurde am Donnerstagabend, 24. Juni, von einem seltenen Hurrikan heimgesucht. Rettungsdienste und lokale Zeitungen berichteten, dass mehrere Städte durch den Sturm teilweise verwüstet wurden.

“Wir schätzen, dass zwischen 100 und 150 Menschen verletzt wurden, darunter Kinder und ältere Menschen”, sagte die Sprecherin des Rettungsdienstes Michela Botova gegenüber dem tschechischen Fernsehen.

“Wir können leider bestätigen, dass es Opfer gab, aber wir konnten die genaue Zahl nicht erreichen”, sagte die Sprecherin der örtlichen Rettungsdienste, Hedvika Krobakova, der Nachrichtenagentur AFP.

Innenminister John Hamasek warnte davor, dass versucht werde, Menschen unter den Trümmern ausfindig zu machen. “Alle verfügbaren Hilfen werden mobilisiert oder viele Städte ziehen in das vom Hurrikan betroffene Gebiet von Hodon”, schrieb John Hamasek auf Twitter.


Er sagte, die Regierung erwäge auch, die Armee gegebenenfalls zu mobilisieren. Von den österreichischen und slowakischen Rettungsdiensten wurde erwartet, dass sie ihren tschechischen Kollegen Kredite gewähren.

Einer der stärksten Hurrikane aller Zeiten

In der Stadt Hodon an der Grenze zur Slowakei wurde ein Altersheim beschädigt. Dutzende Menschen wurden in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert, nachdem der Hurrikan einen Bus umgestürzt hatte, berichtete die tschechische Nachrichtenagentur.

In den in sozialen Netzwerken kursierenden Videos sieht man zerstörte Gebäude, abgerissene Bäume und Feuer.

Die tschechische Nachrichtenagentur zitierte den Bürgermeister von Hrusky mit den Worten, das halbe Dorf sei durch den Hurrikan zerstört worden.

Ein Meteorologe sagte, der Hurrikan könnte F3-F4 erreichen, mit Windgeschwindigkeiten von 267 km/h bis 322 km/h. Es wird der stärkste Hurrikan sein, der jemals in der Neuzeit Mitteleuropas aufgezeichnet wurde.

Mit AFP und Reuters

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here