Lubos Palata: Zehn Jahre nach Fukushima. Nuklearfreies Deutschland und tschechischer Weg

Zehn Jahre nach dem Unfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima können wir sagen, dass diese Tragödie wie die Katastrophe von Tschernobyl die Kernenergie in der EU nicht vollständig beendet hat. Dies trotz der Tatsache, dass Deutschland, das größte EU-Land, sein “Energyvente” -Programm oder seine Energiewende oder Energiewende durchgeführt hat.

Wie in einem im Mai 2011 angekündigten Plan der Bundesregierung erwähnt, werden die deutschen Kernkraftwerke im nächsten Jahr tatsächlich geschlossen.

Weiterlesen

Zehn Jahre später ist es Deutschland tatsächlich gelungen, seine Energie umzuwandeln, und es können die verbleibenden Kernreaktoren abgeschaltet werden, ohne sich um die Stromversorgung sorgen zu müssen. Die Kosten für “Energivende”, die allein für Kernkraftwerksbetreiber Milliarden Euro kosten, sind enorm. Geld fließt nicht immer in den Aufbau erneuerbarer Ressourcen und der damit verbundenen Infrastruktur.

Um die Stabilität des deutschen Energiesektors zu erhalten, mussten neue Gaskraftwerke gebaut und die deutschen Gesamtemissionen aus Kohle reduziert werden. Dennoch kann gesagt werden, dass “Energivende” in Deutschland gewonnen hat, nachdem eine Kritik an Präsident Angela Merkels emotionaler und schlechter Reaktion auf den Unfall in Fukushima laut wurde.

Unsere tschechische Atomroute

Dies hat die Bundesrepublik bei der Nutzung alternativer Energiequellen und in der Umwelt im Allgemeinen erheblich vorangebracht. Dieses neue “Grüne Deutschland” erhielt auch erhebliche Unterstützung vom Volk und wurde zum Grund für Nationalstolz.

Weiterlesen

Es ist bemerkenswert, dass dies dem Grund für den Rückzug aus der Atomkraft in Österreich vor Jahrzehnten ähnlich war. Es hat in der Tat seine nationale Identität entwickelt und Österreich hat Österreich zu einem der erfolgreichsten Werbehighlights seiner erfolgreichen Tourismusbranche gemacht.

Er scheint Fukushima nicht mit uns in die Tschechische Republik zu ziehen. Die Unterstützung für die Kernenergie ist auf höchstem Niveau stabil, und anstelle einer Rezession wird der Bau neuer Kerneinheiten vorbereitet. Der Regierung gelingt es auch, Kernenergie zu verkaufen, um die globale Erwärmung zu bekämpfen. Bei unseren Bemühungen, auf erneuerbare Energien umzusteigen und die Treibhausgasemissionen zu senken, sind wir das Ende der Europäischen Union. Neben Polen ist auch der Bau eines Kernkraftwerks geplant.

Lubos Palata

Ja, dafür gibt es viele Gründe, einschließlich der ernsthaften Rolle der Industrie in Europa in unserer Wirtschaft. Dennoch müssen wir zumindest an unsere fortgeschrittenen, wohlhabenden Nachbarn in Deutschland und Österreich denken. Überlegen Sie, ob unser tschechischer Atomweg nicht wirklich Selbstzweck ist.

Kommentar des Autors Denak

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here