Deutschland: Die Wirtschaft schrumpfte im ersten Quartal stärker als erwartet

BERLIN (Reuters) – Die deutsche Wirtschaft schrumpfte im ersten Quartal stärker als erwartet, da die seit November geltenden Eindämmungsmaßnahmen den privaten Konsum weiterhin beeinträchtigten.

Das BIP ging im Vergleich zum vierten Quartal 2020 um 1,8% zurück, nach -1,7% in der ersten Schätzung, wie detaillierte Zahlen zeigen, die am Dienstag vom Statistischen Bundesamt Destatis veröffentlicht wurden.

In den letzten drei Monaten des Jahres 2020 profitierte Europas größte Volkswirtschaft von einer auf bis zu 0,5% revidierten Erholung, dank einer Erholung der Nachfrage aus China und den USA, die den Industriesektor stützte und den schwachen Konsum kompensierte.

Wirtschaftswissenschaftler erklären, dass dieser Trend in der Zeit von Januar bis März nicht den gleichen Effekt hatte, da die Branche vor neuen Herausforderungen bei der Produktionskapazität steht und insbesondere der Automobilsektor unter einem globalen Halbleitermangel leidet.

Innerhalb eines Jahres erreichte der BIP-Rückgang im ersten Quartal in saisonbereinigten Daten (CVS) 3,1% gegenüber -3,0% in der ersten Schätzung, sagt Destatis.

Die deutschen Zahlen liegen deutlich unter dem Durchschnitt der Eurozone.

Das deutsche Familieneinkommen stieg dank staatlicher Hilfe leicht an, aber die Ausgaben haben sich aufgrund der restriktiven Maßnahmen angesichts der Coronavirus-Pandemie verlangsamt.

So gingen die Haushaltsausgaben in den ersten drei Monaten des Jahres um 5,4% zurück, während die Ersparnisse um mehr als 23% stiegen.

“Der Verbrauchsrückgang ist enorm”, sagte Thomas Getzel, Ökonom bei der VP Bank Group.

Er sagte, die Verringerung der COVID-19-Verschmutzungsrate, Fortschritte bei der Impfung und die schrittweise Aufhebung restriktiver Maßnahmen würden es der deutschen Wirtschaft bald ermöglichen, wieder Farbe zu erlangen.

“Wir stehen vor einem entspannteren Sommer, und Händler in deutschen Städten können erwarten, dass die Verbraucher ihr Geld stark ausgeben”, sagte er.

Statistiktabelle

(Michael Ninabre, französische Version von Patrick Finale, herausgegeben von Blandin Hennault)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here